Tag 15 in Bildern | #UmsLand/Bayern

Während ich gemütlich in der Homebase sitzend diese Zeilen schreibe, fährt Irgendlink per Zug wieder nach Hause. Von Ost nach West quer durch Baden-Württemberg zu seinem Heimbahnhof. Ohne auch nur einmal Umsteigen zu müssen. Das Wurmloch, mit dem einst alles angefangen hat.
Da es ruckelt, ist Bloggen unterwegs eher nicht so gut möglich. Ich sag nur Tippfehler.

Die UmsLand/Bayern-Tour ist vollendet. Ich freue mich sehr mit Irgendlink.

Heute Morgen hat ihn die Odenwälderin zum Frühstück eingeladen. Was für ein schöner Tourabschluss!

Ich verabschiede mich von euch mit ein paar Bildern von gestern. Ihr findet sie wie üblich standortgenau auf der täglich mitgewachsenen Tourkarte

Über die Mainbrücke in Würzburg kommt man nur schleppend voran. Zu mannigfaltig die Fotomotive und Stadt- und Flussansichten und auf jedem Brückenpfeiler zwei Heiligenskulpturen.

Die A71 soll offenbar durchs Aalbachtal gebaut werden, was sehr schade wäre. Es gibt dort doch schon einen gut beschilderten Radweg.

Am Main nahe Ochsenfurt steht für alle Radelnden je ein Bänkchen.

In Röttingen gibt es jede Menge, sehr ungewöhnliche Sonnenuhren.

Der Gänseturm in Weikersheim. Vor etwa zehn Jahren wurde die Gans zur Spitze wieder aufgesetzt. Im Krieg wurde sie einst zerstört.

Rote Teerflicken im Taubertal muten an wie Kunst.

Sonnenuntergang auf den weitläufigen Höhen bei Rosenberg-Bronnacker, wo ich bei C. im Garten zelten durfte.

Liebe Grüße aus der Homebase
Sofasophia

Tag 15 der 3. Etappe (Tag 34) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

»Bis man sich über die Mainbrücke in Würzburg fotografiert hat, dauert auch seine Zeit. Auf jedem Pfeiler zwei Heilige, das Wehr, die Stadtansichten … /Bayern.
Wie im Blogbeitrag erwähnt, hab ich nicht durchs ‚abgekürzt‘, sondern bin Bayerns Grenze nahe geblieben.
Empfehlung: Der -Radweg führt gnädig steigend vom bei nach Würzburg. Gut beschildert und landschaftlich teils sehr schön. Typ Wald- und Wiesenradweg.« So schrieb er heute Vormittag.

Und nun ist er, nach einem letzten langen Ritt im Grenzgebiet Bayern und Baden-Württemberg unterwegs dorthin, wo alles angefangen hat. Beim Manta-Kunstwerk. Wer erinnert sich noch? Für alle anderen: Hier steht, was es damit auf sich hat …

Dort in der Nähe irgendwo hat ihm die Odenwälderin, eine feine Blog– und Twitterbekannte, ein Nachtlager klar gemacht. Wir dürfen gespannt sein.

+++

Auf Mastodon und Twitter trötet und twittert Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest dort über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden.
https://fimidi.com/@irgendlink
https://twitter.com/irgendlink

+++

Hier die wirklich nur sehr ungefähre heutige Strecke bei Guugl.

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt).

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen: Vollbildanzeige

Die allererste Guugl-Skizze findet ihr hier: Skizze

+++

Liebgrüßt aus der Homebase
Sofasophia

Tag 14 in Bildern | #UmsLand/Bayern

Bilder von gestern findet ihr wie üblich standortgenau auf der täglich wachsenden Tourkarte oder hier.

Das erzbischöfliche Schloss in Aschaffenburg im morgendlichen Gegenlicht. Mit viel Phantasie das Angkor Wat Bayerns.

Der Radweg wird für ein bevorstehendes Volksfest hermetisch abgesperrt. (In meiner Phantasie sehe ich die Feiernden wie Zombies zwischen Zuckerwattebuden und Achterbahnen durchs Gitter nach den Vorbeiradelnden greifend :-))

Mit Dekorädern machen Pensionen und Restaurants am Mainradweg auf sich aufmerksam.

Wiesenradweg im Aalbachtal

Ein ‚Zu‘ im Aalbachtal

Tag 14 der 3. Etappe (Tag 35) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

»Fast geschafft. Aber nur fast. Dreizehn Tage am Stück liegen hinter mir. Dreizehn Tage Bloggen. Dreizehn Tage mal wieder ‚was mit Kunst‘ gemacht. Noch etwa 80 bis 160 Kilometer radeln und ich habe umradelt. ‚Wie‘ einst Xaver Gernstl. Nur nicht mit dem VW-Bus. Ich sage deshalb ‚fast‘, weil ich den Blogartikel für Tag zwölf nicht zur Publikationsreife gebracht habe. Das bricht den Lauf. Aber tut nichts zur Sache. Er schlummert. Vielleicht bin ich Dokumentar-Blogger?«

Viel mehr schrieb er heute nicht. Morgen oder übermorgen wird er die Runde vollenden. Hoffentlich. Und hoffentlich findet er jetzt in der Nähe von Wüstenzell einen feinen Nachtlagerplatz. Und hoffentlich ist alles soweit gut.

+++

Auf Mastodon und Twitter trötet und twittert Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest dort über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden.
https://fimidi.com/@irgendlink
https://twitter.com/irgendlink

+++

Hier die wirklich nur sehr ungefähre heutige Strecke bei Guugl.

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt).

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen: Vollbildanzeige

Die allererste Guugl-Skizze findet ihr hier: Skizze

+++

Liebgrüßt aus der Homebase
Sofasophia

Tag 13 in Bildern | #UmsLand/Bayern

Bilder von gestern findet ihr wie üblich standortgenau auf der täglich wachsenden Tourkarte oder hier.

Fünfzigster Breitengrad nahe Lohr

Fahrrad auf der Mainbrücke in Lohr. Ab hier sind es durch den Spessart auf dem Kahltal-Spessart-Radweg noch 72 Kilometer bis Kahl, das auch am Main liegt

Der Kahltal-Spessart-Radweg verläuft an Bächen entlang einer Bahnlinie und kreuzt diese immer wieder. Hier eine der hohen Bahnbrücken.

Eine Art Sumpfgebiet im Mündungsgebiet des Lohrbachs in den Aubach.

Ein Gebäude, in dem sich Motorräder befinden, aber auch an dessen Wänden.

In Kleinkahl (Bamberger Mühle) bei den Kahlquellen treffe ich @bahnhofsoma und sie portraitiert mich

Unterwegs so viele Hochsitze
(Auf dem Bild ein Waldstück mit frisch angepflanzten Bäumen in akuraten Reihen zu sehen. Im Hintergrund rechts Tannen und links Obstbäume vor Mischwald.)

Burg Alzenau

Bei der Mainfähre. Blick nach Seligenstadt. Ich erwische die letzte um 19 Uhr, nachdem @bahnhofsoma mich in Kahl zum Eis eingeladen hatte und wir uns nach fünfzig gemeinsamen Kilometern verabschiedet hatten.