Tag 70 | Zehn Wochen auf dem Rad

Zehn Wochen ist er nun unterwegs, unser Artist in Motion. Siebzig Tage. Das Kap ist nun fast zum Greifen nah. Noch 78 km sind es bis ans Ende der Welt. Morgen oder übermorgen wird es unser Kapmann erreichen. Wenn alles gut geht.

Hier → kannst du klicken zum heutigen Streckenlink. Für Fahrräder gibt’s nun nichts mehr eigenes. Räder gelten bei Guugl ab sofort auf dem Weg #ansKap als Autos.

Sein Zelt hat Irgendlink soeben aufgebaut und smst vom Stellplatz: „Starkwindend. Es regnet ab und zu. Kraftwerk brummt. Bach plätschert. Straße säuselt.“

Alles im grünen Bereich also. Möge es so bleiben.

Mit den Tweets von heute wünsche ich euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Wochenstart.

 

 

2 Gedanken zu „Tag 70 | Zehn Wochen auf dem Rad“

  1. Auf der Zielgeraden also schon! Wahnsinn!!! :-)
    Weiterhin eine gute Fahrt und viel Spaß beim Ankommen. Das muss ein tolles Gefühl sein, nach mehr als 20 Jahren. ;-) Ich kenne dieses am-Ziel-sein-und-es-geschafft-haben-Gefühl von unseren Weitwanderungen her: euphorisch und unbeschreiblich glücklich… und am nächsten Tag fällt man dann irgendwie in ein Loch, weil das jahrelange Ziel ja nun erreicht wurde. ;-) Am besten, man überlegt sich dann sofort neue Herausforderungen und beginnt gleich mit den Planungen, das hilft mir jedenfalls immer gut. Aber da hat vermutlich jede/r so seine/ihre eigenen Methoden… ;-)
    Dir und der Homebase ganz liebe Grüße,
    Andrea

    1. Genau das, Andrea. Das Loch kommt erfahrungsgemäß erst daheim.
      Ich will es mit einer spiralförmigen Reise um die Pfälzer Weltachs‘ stopfen. In vier Umläufen nach Zweibrücken. Das sind etwa 800 Kilometer.
      Denn auch daheim kann es spannende Reiseerlebnisse geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.