Sieht verdammt nach dem Spätzug aus, morgen früh zur Arbeit. Zwölf Uhr nachts ist einfach keine Zeit mehr für mich. Konnte ich während der Lohntackerei bequem bis drei Uhr lumpen und texten, weil ich tagsüber mit Handwerklichem beschäftigt war, würde ich nun auf der Arbeit einfach ins Koma fallen. Bürojobs sind einfach nichts für mich.

Aber ich darf entwarnen. Es gibt jede Menge Stories; brilliantes Zeug, das sich im ledernen Notizbuch sammelt.

Zum Beispiel: Zick-Zack-Junge oder Die Erlernung der Langsamkeit und Der Gebenedeite des Weizenackers. Dem Thema Dienstgang muss ich ein eigenes Kapitel widmen. Gegrüßt wird auch wieder regelmäßig, um Heil in die Welt zu bringen.

Problem: ich bin diesertage einfach 16 Stunden unterwegs, einerseits um zu arbeiten und den Rest verbringe ich mit Gesundheitsterminen. Ins Krankenhaus gehts auch mal wieder. Das wird ein Spaß.

Aber vorhin, da gab’s wirklichen Spaß beim Kollegen der Herzen, T. Ordentlich gegrillt.

Hum. Zick-Zack-Junge hätte ich gerne noch geschrieben. Solche Spinner trifft man nicht alle Tage und wenn solche Spinner Spinnern wie mir begegnen, entwickeln sich gar bizarre Stories. Die Geschichte verdient alle Aufmerksamkeit – und die kann ich jetzt nicht geben.

5 Gedanken zu „“

  1. …aber ich freu mich auf die Storys.
    Herje..Du tust mir leid.schade wenn einem der Stift Bürokratisch aus den Händen genommen wird…das fänd ich auch nicht lustig.

    Spital?Wegen der Lunge?Gehts Dir gut?Herje..würde Dir nicht mal CH Luft mal so richitg gut tun? :)Berner-Luft?:D

    Lg Nela*

  2. Au ja, die Berner Luft. Das könnte noch was werden, dieses Jahr, zumal ich noch einige Fränkli im Geldbeutel hab.
    Brigitte hast ja so recht.
    Sonja dieses WE finde ich bestimmt ein bisschen Zeit, obschon ich auch Montag leider arbeiten muss – herrjeh und mit Kollege der Herzen, T., will ich ja Morgen ein bisschen pilgern, er startet nedlich nach Santiago. Also nixversprech und alleshalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.