Tag 75 | #ansKap – Nach Alta unterwegs

Er klang glücklich, unser Nordkapradler, vorhin am Telefon. Unterwegs hat er entschieden, doch nicht nach Hammerfest zu fahren. Stress will er schließlich keinen, auch nicht am Schluss seiner Reise. So radelt er nun weiter nach Alta, wo er sich vor dem Flug wieder ein bisschen resozialisieren kann. ;-)

Seine schwedische SIM-Karte ist bald leer und lässt sich in Norwegen nicht laden, seine deutsche hat kaum mehr Guthaben und ist auch nicht unterwegs ladbar, er ist/wir sind also in Sachen Nachrichten von unterwegs – Blogartikel und Tweets – auf WLAN angewiesen.

Die heutige Strecke seht ihr, wenn ihr hier klickt.

Das geplante Followerfest findet am 26./27. 9. auf Irgendlinks Hof in Zweibrücken statt. Interessierte können sich gerne bei mir melden. Die „üblichen Verdächtigen und VielkommentiererInnen“ habe ich bereits gelistet. Ich versende in den nächsten Tage eine kleine Mail mit den Infos. Falls du mit dabei sein willst, melde dich kurz unter homebase[[ät]]europenner.de.

Und heute bekommt ihr mal wieder ein paar Tweets auf dem Silbertablett serviert:

Tag 74 | Südwärts und die Sache mit dem Followerfest #ansKap

Hurtigruten, was das denn sei, wurde auf Twitter gefragt. Nun … Hurtigruten ist eine Schifffahrtgesellschaft, mit der Irgendlink und ich, seit wir vor Jahren eine Reisediaschau gesehen haben, schon ein bisschen liebäugeln, weil man mit ihr so wunderbar auf dem Meerweg von Süd nach Nord reisen kann und von Nord nach Süd.

Hurtigruten ist Kult. Und teuer.

(Bild wird groß mit Draufklick)

Schiff Tag 74_Route_mit Schiff
Kartenausschnitt mit der heutigen Schiffstrecke

Infos? Gibt es hier → klicken. Über das Schiff, mit welchem Irgendlink heute morgen von Honningsvåg nach Havøysund geschippert ist, gibt es hier → klick ← gibt’s mehr Infos.

Von Havøysund nach Hammerfest zu gelangen, wie es Irgendlink vorhat, ist ein bisschen kompliziert. Es hat ja kaum Straßen da oben, im Norden. Sprich: Erst quer von West nach Südost, dann südlich, dann wieder von Ost nach West.  … aber für Hammerfest lohnt sich das bestimmt.

Starker Gegenwind hatte er und zwei Pässe erradelt. Nun hat er sein Zelt hat auf etwa halber Strecke nach Olderfjord aufgebaut, windgeschützt unter Birken am Bach. In der Nähe ein Angler mit Wohnmobil. Sonne pur. Nur Netz hat er keins, außer wenn der Wind mal nicht allzu sehr bläst.

*****************************

Die Homebase träumt vom Followerfest

Auf Twitter ging neulich die Wette, wie viele Radlerinnen und Radler er noch treffen werde auf seinen letzten 140 Kilometern. So hatte Irgendlink laut gedacht. Ich schätzte elf. Ohne Wetteinsatz. Andere haben richtig tolle, richtig hohe Einsätze geboten, Getränke, Liedgut und lecker Essen.

Was soll ich sagen? Ich habe gewonnen. Zehn Radlerinnen ist Irgendlink begegnet.

Und nun gewinne ich as alles. Aber ich wünsche mir ja nicht die Dinge, ich wünsche mir das Miteinander. Ein Miteinander mit all den Menschen, die das ganze AnsKap-Projekt so toll mitunterstützt und mitgetragen haben, mental, finanziell, mit Worten und Kartenbestellungen.

Ja, von einem wunderbaren Lagerfeuer träume ich, doch dafür ist es vermutlich schon bald zu kalt. Wer weiß?

Könnt ihr bitte alle mal kurz laut geben, sprich kurz kommentieren, die ihr euch fürs Fest interessiert? Es soll kein lautes Fest sein, eher ein gemütliches Zusammensein, Austauschen, sich kennenlernen, Bilder schauen, Danke sagen (wir euch) und Teilen. Und es wir ein einfaches Fest sein.

Hach … das wäre einfach so schön!

*****************************

Ach, fast hätte ich die Radel-Tagesstrecke ab Havøysund zu verlinken vergessen. Bitte dazu hier → klicken.

Und die Tweets dürft ihr heute auch wieder selbst lesen. Ihr könnt das nun ja schon richtig gut! Hier lang zu Irgendlinks Zwitscherei.

Tag 73 | Honningsvåg

Hier klicken zur heutigen Tagesstrecke Irgendlinks. Nach einem Urban Artwalk durch Honningsvåg hat er sich in der Nähe des Hafens aufgebaut, damit er morgen früh, jaaa, pervers früh, die Hurtigruten erreicht.

Urban Artwalk Honningsvåg

 

Nein, nicht den ganzen Weg reist Irgendlink per Schiff, das nicht, aber ein kleines Stück Rückweg sei ihm gegönnt.

Aber mehr verrate ich euch nicht. :-)

Die Tagestweets dürft ihr heute gerne selbst lesen (mein Tag war lang).

Zu Irgendlinks Zwitschereien geht’s hier → lang.

Tag 72 | Die Pause am Kap

Ein Tag am Kap. Das wäre dann wohl die Antwort auf Maurice‘ Frage. Ihr erinnert euch doch an den Franzosen, den Irgendlink unterwegs getroffen hat?

Wie lange bleibst du?

Ha! Am liebsten, so schrieb er mir und auf Twitter, am liebsten würde er sich in bester Burgenblogger-Manier als Nordkapblogger ein halbes Jahr am Kap sesshaft machen. Und gucken. Schreiben und gucken.

Das hat er auch heute getan. Letzte − oder sagen wir mal vorletzte − Postkarten kreiert.

Und geguckt. Ein paar Tweets geschrieben. Und viele Notizen. Und Timm hat er wieder getroffen, den jungen Kapradler aus München. Der übrigens nun doch nicht zurückradeln wird, sondern − tataaa! − mit Irgendlink zurückfliegen wird.

Und nein, bleiben will er nun doch nicht. Es wäre zu anstregend, der zu sein, der hier bleibt und sitzt und zuhört, während alle andern kommen und geben.

Zu den Tagestweets? Echt jetzt? Den Weg kennt ihr nun wirklich selbst.

Für alle, die es noch immer nicht wissen: Tweets kann man auch ganz ohne eigenen Account lesen. Hier → geht’s lang.

Tag 71 | Am Kap

19:21 ist es, als die kleine Threema-SMS eintrifft: Bin da.

Passt irgendwie. Nein, kein Countdown mit Pauken und Trompeten,  keine Bilder, kein Lärm. Nur fünf Kilometer vorher die Angabe wie lange noch; und zwei Kilometer vorher nochmals.

Dabei sind wir auf Twitter doch alle ganz aufgeregt. Alle Menschen sind da, die in den letzten Wochen mitgefiebert haben. Die Daumen gedrückt, die gehofft und gebangt haben. Alle jubeln, als ich schreibe, dass er da ist. Und ich freu mich so. So sehr, dass alles andere in den Hintergrund rückt. Alle Dramen dieser Welt werden in diesem Augenblick winzig klein.

Er hat es geschafft.

Jetzt zählt nur das. Wie ich mich mitfreue! Wo er sein Zelt aufbauen wird? Oh, da wird sich bestimmt ein Plätzchen finden.

Zur heutigen Tagesstrecke? Aber klar doch. Bitte sehr, einfach hier → klicken.

Und wer noch ein bisschen Streetview mag, klicke genau dort drauf.

Ein paar Tagestweets? Aber ja, gerne. Den Rest könnt ihr HIER selbst nachlesen.

++++++++++++

Ähm, und ach übrigens … die gestrige Wette *hüstel*  habe  ich gewonnen. Irgendlink hat genau 10 RadlerInnen getroffen unterwegs auf den letzten 140 km ans Kap. Zuerst hatte ich ja 9 schreiben wollen, doch dann schrieb ich 11. Am nächsten dran von allen. So kuhl … und bin ich ja mal echt gespannt, was ich gewinnen werde. (Grinsend ab).