Tag 8 der 2. Etappe (Tag 16) im Rückblick | #UmsLand Bayern

Irgendlink radelte heute Morgen ohne Kaffee in den Adern los und gegen das garstige Wetter an. Kaffee gibts dann erstmalig gegen Mittag. Dennoch guten Mutes twittert er unterwegs über den Staub an den Schuhen, gefrühstückte Clowns und den FC Bayern. Aber lest selbst.

Gelandet ist er dann doch – wider seine unterwegs gemachten Pläne – weder in einem Pensiönchen noch auf einem Wildzeltplatz, sondern am Marktler Badesee-Camping: »Sehr schön. Einziger Zeltgast. Hab die Zeltwiese für mich alleine.« Das klingt doch mal richtig gut.

Und ich hoffe weiter, dass das Wetter morgen besser wird.

Das heutige Wegstück (Track) könnt ihr hier → gucken.

Oder hier (ungefähr):

Direkter Link zur ungefähren Karte

[Zum Tourplan geht es hier lang.]

+++

Hier nun ein paar Bilder von Irgendlinks achtem, respektive sechzehntem Reisetag:

Ein schmales Haus in Wasserburg

Kirche versinkt hinter Wiesenhorizont nahe Soyen.

Eric the Half-a-Chapel, frei nach Monty Python. Eine kleine Kapelle, die wie halbiert aussieht. Auch nahe Soyen.

Kreativ bemalter Trafoturm.

Ein etwas anderes Kruzifix an einem Scheunentor.

Mühldorf Zentrum. Auch Bad Tölz hatte eine ähnliche, breite Hauptstraße mit Phalanxen bunt bemalter Bürgerhäuser und Geschäfte.

Das Innkraftwerk ein paar Kilometer abwärts von Mühldorf. Großbaustelle, die den Radweg behindert.

+++

Herzlich aus der Homebase
Eure Sofasophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.