Allgemein,  Alltagsphilosophie

Draußen zwischen Start und Ziel gibt es einen Raum, der keinen Anfang und kein Ende hat und eine Zeit, die keine Termine kennt. Ein Stückchen Ewigkeit schleicht zwischen den Fixpunkten. Nenn‘ mich Geburt, nenn‘ mich Tod. Nenn‘ mich Neun-Uhrpause des gelebten Lebens.

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: