Palas de Rei

Gerade in Palas de Rei angekommen. Noch 65 km bis Santiago. Sind in einer Holzhüttenalbergue namens La Cabaña abgestiegen. Trinken Bier. Wie in Österreich, die Hütten, nit das Bier, sagt Thomas. Nebenan feiern Damen lauthals. Jungesellinenabschied (Cazaderas)?
Die ’40 Knaben westwärts‘ (über die noch zu berichten ist) sind 100 m vorher in der örtlichen Pilgerherberge abgestiegen. Da es heute nicht ans Selbstkochen geht, werde ich später ein bisschen ‚Stoff‘ liefern, ich Geschichtendealer, ich schmieriger kleiner. :-)

Pilger und Autos in friedlicher Einheit. Auf dem Weg nach Palas de Rei.

Ein Gedanke zu „Palas de Rei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.