Der Pilgerpass wächst

Villafranca an drr stark befahrenen N120. Mit Chaeuk (Töng) und Thomas in einem Dreisternehotel untergekrochen. Es ist abscheulich kalt und in der Gegend um Leon 200 km westlich soll es morgen Schneien.

Pilgerpass Tag 11, Villafranca. Man beachte die beiden handgemalten „Stempel“ aus Grañon (Sonne von Sarrita, Mond von Kathrin gemalt)

Ein Gedanke zu „Der Pilgerpass wächst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.