raus aus Pamplona

Mit klammen Fingern schreibe ich diese Zeilen. Im Schneckentempo laufe ich die neuen Schuhe ein, die ich im Corte Ingles gekauft habe. Zur Ladenöffnungszeit um 10 Uhr hat sich eine Menschenmenhe vor dem Karstadt-ähnlichen Kaufhaus gebildet. Vor dem Glasportal sind betsekbare Stahlpfosten angebracht, damit niemand auf die Idee kommt mit dem Auto einzunrechen. Die Zeit bis 10 Uhr nutze ich, um Pamplona zu fotpgrafieren Ausnahmsweise regnet es nicht. Die Thermometer über den Apotheken zeigen zwischen 4 und 6,5 Grad. Nun stehe ich unter dem Vordach einer Bank (?) in der Calle Fuente de Metro. Wollte eigentlich nur das iPhone eintüten. Blogsucht? Oder die leise Hoffnung den Regen zu verbloggen. Die neuen Botas sind jedenfalls wassrrdicht – noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.