9 Gedanken zu „Kunst aufräumen“

  1. mösiö bredenberg, sie sind ja ganz schön clever!
    jetzt müssten die buchstaben nur noch ausgewalzt werden, nicht wahr mösiö i., und dann …
    na, ob wir so wohl 64m hinbekämen? oder gar 4.8km?
    *zwinker*

  2. AAAAaaaaaaaaaaaaBBBbbbbbbbbbCcccccDDDDddddddddEEEEeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeffffGggggggggHHHHHhhhhhIIIIIIiiiiiiijjKKLllllMMMMmmmmmNNnnnnnOOOOOPPpRrrrrrrrrrrrrSSSssssssssssssTTTTTtttttUUUUVVVvvvWWWwwYz

  3. AAAAAAAAA AAaaaaBBBBBbb bbbbbCCCcccDDdEEEE Eeeeeeeee eeeeeeeeeeee eeeFfGggggHHIii iKkkkLLLLllMMMMm mmmmNNNN nOOPpRrrrrrrr rSSssssss TTTTtttt Uuuuu Xz

  4. Ich habe nun schon zweimal versucht, einen aufgeräumten Kommentar zu senden, indem ich alle Buchstaben der Reihe nach geordnet habe. Dieser Kommentar wurde nicht angenommen.
    Ich versuche es mit dem Rest des Kommentars noch einmal: AAaaa Bb CCCccccc Dddddd Eeeeeeeeeeeeee Ff ggggg Hh Kkk Llll Mmm Nnnn O p Rrrrrr SSSSssssss u x zz.

  5. Hat geklappt. Es ist schon verwunderlich, dass der Kommentar nur dann angenommen wird, wenn er chaotisch (wie dieser) gesendet wird. Es kann doch nicht sein, dass nur das Chaos akzeptiert wird.

    1. Die Antispam-Software hat wohl etwas gegen die Ordnung. Ich habe nun die beiden konstruktiven Kommentare freigeschaltet und bedanke mich herzlich, Mössjö Bredenberg

  6. Bredenberg empfiehlt Madame, sich mit einem Tässchen Taubnesseltee zurückzuziehen und zunächst einmal den Kommentar aufzuräumen, bevor dieser auf die Reise geschickt wird, wie viele Meter oder Kilometer auch immer zu berücksichtigen seien. Bredenbergs Einlassung war jenseits jeder Gender-Ideologie an den Herrn hinter Madame gerichtet.

  7. Ordnung ist nun mal der Grundbaustein von Erfolg, Disziplin und Erfahrung…
    Also gar nicht so wichtig, wenn man es genau nimmt.
    Die Alltag zeigt nämlich, dass um so größer das Vorhaben, umso mehr Chaos vorprogrammiert…
    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.