3 Gedanken zu „Ank“

  1. Hallo, da bin ich mal wieder …
    Immer viel um die Ohren und dann – na ja, ist das Internet nicht eben mein liebster Ort!

    Zu deiner Frage:
    Ich arbeite vollkommen anders als du.
    Ich schreibe zwar auch oft assoziativ, aber ich bearbeite meine Texte sehr intensiv, und es ist mir wichtig, dass die Aussage a) stimmt und b) authentisch ist, d. h., sich mit meiner (aktuellen) Ansicht deckt.
    Deshalb würde ich nicht einfach irgendwas, das ich mal in aufgebrachtem Rotweinrausch in mein Notizheft geschrieben habe, veröffentlichen. ;) Zum einen aus Selbstschutz, zum anderen, weil ich die Leser schützen will. Nicht unbedingt „muss“ …

    In diesem Sinne ganz Liebe Grüße von Kati :)

    PS: Das Foto/Motiv ist großartig – ich habe mal wieder sehr gelacht. Deinen Blog verfolge ich nämlich trotzdem noch. Nur als kleine Info am Rande … :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.