Tag 3 im Rückblick | #UmsLand Bayern

Heute ist Irgendlink von Dinkelsbühl aus auf dem Radweg Romantische Straße weiter südwärts nach Nördlingen geradelt, wo er das Nördlinger Ries und dessen berühmten Meteoritenkrater besichtigte.

Unterwegs in der bayerischen Pampa war es gar nicht mal so einfach, etwas Essbares aufzutreiben. Aber irgendwo ist ja doch immer ein Dorfladen offen. Zum Glück!

Schließlich ist Irgendlink ein Stück dem Weg Ries 5 und der Mozartroute nach Dischingen gefolgt, wo er im Goldenen Rössle, nun am Donau-Härtsfeld-Radweg, ein warmes Bett gebucht hat. Nach einem eher kühlen und feuchten Tag ist ihm das zu gönnen. Ab und zu warm duschen kann ja auch nicht schaden.

Das heutige Wegstück könnt ihr hier → gucken.

Oder hier:

Direkter Link zur Karte

+++

Hier nun ein paar Bilder von Irgendlinks drittem Reisetag:

Vor der Stadtmauer von Dinkelsbühl, unter dessen Ortsschild ein Schild verkündet, dass die Altstadt die schönste Deutschlands ist (laut Fokus).Eine mittelalterliche Stadtmauer mit Wehrturm spiegelt sich in einem Weiher.

Das Nördlinger Ries. Kahl, flach, abgeerntet

Reiserad vor Stoppelfeld. Am Horizont zwei Bäume.
Kirche in ChristgartenUnter verregnetem Himmel steht eine Kirche, deren rechter Flügel eine Ruine ist.

+++

Liebe Grüße aus der Homebase
Eure Sofasophia

2 Gedanken zu „Tag 3 im Rückblick | #UmsLand Bayern“

    1. Ich bin doch hier unterwegs, um die ganz normalen Leute zu studieren. Und die bestehen zu hundert Prozent. Was wie im Internet dargestellt wird, deckt sich nicht mit der Realität. Das sehe ich sogar beim Wetter, die um null Uhr noch Dauerregen bus 15 Uhr prognistizierte und nun ists trocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.