Tag 56 | Auf nach Boden

Heute Abend hat Irgendlink, nach vielen Abwärtskilometern, sein Tagesziel Boden erreicht. Mal wieder hinter der Kirche hat er Asyl gefunden. Nun baut er sein Zelt auf und kocht sich etwas Feines. Denn heute hat er einen Laden gefunden, in Älvsbyn, der bis 22 Uhr auf hatte.

Bitte hier → klicken zur ungefähren heutigen Tagesstrecke.

Zur Feier des Tages ein paar Bilder von unterwegs:

Anwohner mahnen zum Langsamfahren wergen des schwedischen "Schreiasphalts". Das Bild wurde südlich von Åsele aufgenommen.
Anwohner mahnen zum Langsamfahren wergen des schwedischen „Schreiasphalts“. Das Bild wurde südlich von Åsele aufgenommen.
In diesem Bad in Ruskträsk waren wir schon 1995, von Mücken umschwirrt. Es scheint sich kaum verändert zu haben. Im Dorf gibt es noch ein altes Haus, in dem mal ein Lanthandel war, ein kleines Lebensmittelgeschäft. Für immer zu. Ich weiß nicht, ob es auch vor zwanzig Jahren schon aufgegeben war.
In diesem Bad in Ruskträsk waren wir schon 1995, von Mücken umschwirrt. Es scheint sich kaum verändert zu haben. Im Dorf gibt es noch ein altes Haus, in dem mal ein Lanthandel war, ein kleines Lebensmittelgeschäft. Für immer zu. Ich weiß nicht, ob es auch vor zwanzig Jahren schon aufgegeben war.
Der Zahn der Zeit hat an der Farbe genagt. Scherzhaft nenne ich Lappland Lackland, reiße mir ein Stück von dem Kunstharzlack ab und packe es in mein Tagebuch zur Erinnerung.
Der Zahn der Zeit hat an der Farbe genagt. Scherzhaft nenne ich Lappland Lackland, reiße mir ein Stück von dem Kunstharzlack ab und packe es in mein Tagebuch zur Erinnerung.

Ein Panorama der Straße, auf der mir weniger als ein Auto pro Stunde begegneten. Kurz vor Gråträsk.
Ein Panorama der Straße, auf der mir weniger als ein Auto pro Stunde begegneten. Kurz vor Gråträsk.
Mit den Tweets des Tages wünsche ich euch einen guten Abend und einen guten Wochenstart.

2 Gedanken zu „Tag 56 | Auf nach Boden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.