Urban Artwalk Biel-Bienne

Ein zwei Stunden unterwegs in der wohl zweisprachigsten Stadt der Schweiz. Mehr noch:
auf den Straßen hört man neben den „offiziellen“ Sprachen Deutsch et Français auch alle anderen Sprachen der Welt. Die Straßencafés quellen über vor Menschen, die den letzten Sonnenstrahlen hinterher hecheln. Vom Bielersee schwappt Nebel. Wie ein Geisterschiff zieht ein Segler ins Grau und auf der Hafenmole wirken die Spazierenden wie längst überschrittene Lebensmitten. Melancholisch, anfällig für Leid; ein Wunder, dass sie noch einmal zurückkehren, nachdem sie das Ende der Mole erreicht haben, längst schon vom Nebel erfasst.

Urban Artwalk Biel Bienne von Jürgen Rinck

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

2 Gedanken zu „Urban Artwalk Biel-Bienne“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.