Zweibrücken-Gibraltar 2010 Tag 5

Tag 5 – 24.4.2010

Preigney – Dijon Talant (Camping)

Guten Morgen Bloggosphäre
Seit 6 Uhr im Dienste seiner Blogestät. Nun oberhalb von Morey – eine nette Dame gab mir den Tipp,  mich hinauf zu quälen zu der kleinen Kapelle an der alten Strasse nach St. Julien. Man könne die Vogesen sehen und bei bestem Wetter und klarster Luft sogar den Mt. Blanc! Nein, den Everest hat sie mir nicht versprochen. Aber die kleine Boulangerie, die einzige in weitem Umkreis, die hat sie mir gezeigt. Einfach Gold wert. Wenn ich weiter so im ZickZack fahre, erreiche ich Gibraltar nie. Anyway der Kunst kommt diese Langsamkeit, dieser heimliche Stillstand mitten in der Bewegung nur zu Gute. (Irgendlink, 9:58, per Mail)

Sitze in Courchamp am Kanal. Noch 45 km bis Dijon … (Irgendlink, 15:02, per SMS) (Anmerkung der „Redaktion“: Das Courchamp, das hier gemeint ist, habe ich auf der Karte leider nicht gefunden, weshalb ich annehme, dass es sich um einen kleinen Weiler handelt. Liebgrüßt Sofasophia alias Basis Alpha1)

EDIT: Der Camping von Dijon-Talant sei doppelt eingezäunt, erzählt Irgendlink am Telefon. Wie im Gefängnis. Zur Sicherheit der Insassen. Die Zeltplatznachbarin hätte ihm geraten, alles gut abzuschließen. Was für ein Kontrast zur beschaulichen Campingatmosphäre von gestern! Ohne Karte sei er unterwegs, nur das GPS leite ihn. Die ganzen Routen von 2000 hat er eingegeben. Ein kleiner Pfeil zeigt an, wo es lang geht. So komme es zuweilen, dass er Umwege fahre. Die Karten auf dem TschiPi sind eben nicht sehr detailliert. Weshalb die heutige Tour entsprechend anstrengend war. Kurz vor Dijon sechs Kilometer kurvenlose Straße – zum Glück nur wenig Verkehr. Wunderschöne Plätze habe er entdeckt. Champlitte zum Beispiel, ein Ort zum Verweilen. Am liebsten würde er an jeder Kirche, an jeder Ecke anhalten. Und immer noch mehr Bilder machen …

Heute exklusiv: Lesbare Tagebuchseiten für die werte LeserInnenschaft!

Seite 1: Das neue Format
Seite 2: Je est un autre!

(Zum Lesen/Vergrößern einfach anklicken!)

< in Morey    

Und nun doch der aktuelle Kartenausschnitt bis Dijon …

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.