Maps Maps Maps

Es ist wie damals, als ich das erste Mal mit CMS in Kontakt kam. Chaotisch durchsurfe ich das Netz auf der Suche nach geeigneten Maps-Anbietern, welche es ermöglichen, eigene Landkarten zu erstellen und im Web zu publizieren. Bei den ContentManagementSystemen bin ich irgendwann auf eine Liste gestoßen, in der mehr als 500 CMS verzeichnet waren. Von WordPress über Drupal, Joomla!, PHPWCMS, Spip bis hin zu Typo3. Es gibt Alles und von Allem ein Vielfaches.

Komischerweise ist man anfangs immer auf den Marktführer fixiert. In diesem Fall die absolut dominanten Google- oder YahooMaps mit ihren Anhängseln wie Panoramio, Google Earth usw. Kaum zu glauben, dass sich hinter den Riesen eine Vielzahl kleinerer aber teils ebenbürtiger Anbieter verbirgt.

Der GPSVisualizer zum Beispiel stellt auf seinem Server nur die Funktionalität bereit, aus einer Vielzahl von Datenformaten eine Vielzahl verschiedener Karten zu generieren. Alle gängigen GPS-Daten werden unterstützt und man kann sogar kommaseparierte Listen von Geopunkten in Karten verwandeln lassen. Als Ausgabekarten präsentiert GPSVisualizer u. A. klassische GoogleMaps, aber auch Grafiken wie .png, Höhenprofile, detailierte Strecken mit Zeit oder Längenintervall und vieles mehr.

Everytrail und Discovermachine sind Communities, in der man, einmal kostenlos registriert, Tracks von GPS hochladen kann und auf der Weltkarte anzeigen lassen kann. Im Gegensatz zu GoogleMaps bleiben die Tracks dabei offen im Quelltext und man kann sie problemlos downloaden, um etwa einen Spaziergang, den ein Mitglied eingestellt hat und den man nachvollziehen möchte, in seinem GPS zu speichern.

Bei Everytrail kann man z. B. GPX Files aus dem GPS hochladen, sowie Bilder von der Kamera. Wenn sowohl Bilder, als auch GPX-File Zeitstempel enthalten, werden die Bilder automatisch auf die entsprechende Geoposition gesetzt. Mehr noch: Sollten GPS und Kamera nicht synchronisiert sein, also verschiedene Zeiten anzeigen, so genügt es, ein Bild aus der Serie per Drag and Drop an die richtige Position zu setzen und das System erkennt die Zeitabweichung und berechnet alle anderen Bilder neu.

Discovermachine ist ein kleines feines System, programmiert von Ben Sinclair. Derzeit absolut werbefrei und vorbildlich übersichtlich, enthält es erst 500 Karten. Ebenso wie Everytrail hat es ein paar kleine Bugs (Editierfunktion für Tracks funktioniert nicht), die wenn man sie kennt, nicht weiter störend sind.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.