Pixelmeißelei

Seit gestern früh unterwegs auf der Suche nach einem Erfolgserlebnis (gestern lief es mit einem neuen Provider für die Website des örtlichen Kunstvereins ein bisschen schräg. Die Dinge klärten sich erst heute um 14 Uhr.

Ich erinnerte mich an ein Gespräch mit dem Maler Sch., dass Homepagebauen eine andere Form der Bildhauerei ist.

Wenn man die Web-Developer-Erweiterung des Firefox benutzt scheint es wirklich so. Pixel um Pixel meißelt man sich an das Endergebnis heran. Die Web-Developer-Erweiterung bietet umfangreiche Werkzeuge, u.A. die Option Edit CSS: neben der Website erscheint die CSS-Datei (der Website, die man gerade geöffnet hat) und man kann genau nachverfolgen, welche Auswirkungen die Änderungen in der CSS auf das Design haben. Feine Sache. So habe ich vorhin die Kunstzwerg-Seite neu gestaltet.

Macht Laune, wenn ausnahmsweise mal etwas auf Anhieb klappt.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

2 Gedanken zu „Pixelmeißelei“

  1. Hi hi, da stümmt was nicht mit Deiner URL. Firefox sagt „Firefox weiß nicht, wie diese Adresse geöffnet werden soll, da das Protoll(s) mit keinem Programm verknüpft ist.“ Habe natürlich trotzdem die Sache verfolgt, denn ich war schon ziemlich neugierig drauf.

  2. Tschuldigung, da hatte ich die Linkadresse des Firefox-Adons nur halb kopiert.
    Nun stimmt es.

    Noch eine Anmerkung: Die Edit CSS Funktion klappt nicht bei allen Webseiten – so z.B. wird das neue Standard-Theme Garland / Minelli von Drupal 5.1 nicht richtig übernommen. (Weiß jemand, warum nicht?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.