Tag 15 | Was für ein Tag

Alles fing damit an, dass Irgendlink heute Morgen feststellte, dass der Juni nur 30 Tage hat. Ich verstehe ihn ja, denn auch ich konnte es noch nie verstehen, wo der Juni doch schon immer der schönste Monat der Welt ist.

Dumm nur, wenn auf einmal ein Tag fehlt, an den man glaubte, denn am 1. Juli will Irgendlink seinen schottischen Freund Ray in Malmö treffen.

Malmö? Sind ja bloß noch paar hundert Kilometer, und ähm, der 1. Juli ist, ähm, übermorgen.

Man mutmaßte heute auf Twitter, wie und warum Irgendlink heute fast 120 km geschafft hat – streckenweise sogar mit Rückenwind .

Hoffentlich klappt das Treffen mit Sven, das ursprünglich für 25. Juni geplant gewesen war, heute doch noch. Am Treptowsee.

Hier → klicken zum ungefähren heutigen Streckenlink. Weil es heute keine Blogartikel gibt, serviere ich euch anschließend Tweets des Tages. Chronologisch. Damit ihr euch den Blogartikel selbst zusammenbauen könnt.

Die Tippfehler verraten die Hast. Schnell, schnell, voran, Malmö …

Mittagessen mit ecki’soap in Havelberg:

Rostock rückt näher. Morgen vielleicht?

EDIT: Grad kommt die Nachricht rein, dass sie sich gefunden haben. Tolle Lichtung. Feuerchen. Klingt doch nach einem Tageshappyend vom feinsten!

Tag 14 | Ruhetag, der erste

Ruhetag? Nun ja, „nur“ knapp 50 km ist Irgendlink heute geradelt. Nach einem Bad im See vor der Nase ist er seit Mittag bei den zwei Eckis zu Gast.

Bald grillen die drei Lieben. Und Irgendlink wird bei ihnen übernachten. Den ungefähren Streckenlink gibt es hier → klicken. Bewusst ungefähr … der Endpunkt entspricht nicht dem wirklichen Aufenthaltsort Irgendlinks. Das halte ich bei privaten Übernachtungsplätzen für besser.

Auch den Track von heute Vormittag (hier → klicken) hat Irgendlink ein paar Kilometer vor dem Ziel gestoppt. Aus den gleichen Gründen.

Blogpause. Tweetpause. Ich glaube, das tut auch mal gut. Dafür habe ich ein paar Infos gezwitschert und ein paar Bilder, die mir die liebe Kerstin gemailt hat.
(Copyright bei ecki’soap)

Link zum #ansKap-Hashtag auf Twitter (alle Tweets aufs Mal …) hier → klicken.

Tag 13 | Anders als gedacht und eine neue Familie

Ja, auch heute gibt’s den Tagesstrecke-Link. Hier ist er → klicken.

Fast wird diese Radtour #ansKap von Irgendlink zu einer BloggerInnenbesuchsrunde, wie wir sie uns schon oft ausgemalt haben. Fast hätte es heute bis ins Jerichower Land gereicht, wo Irgendlink an ecki.soaps Zuhause vorbei fährt. Und wo er heute herzlich willkommen war. Wo er auch morgen noch herzlich willkommen ist.

Gewitter haben unsern Capman, wie ihn @wortvoll auf Twitter liebevoll getauft hat, in den Schutz einer Vereinshütte getrieben, wo der Langstreckenradel im Laufe eines bierseligen Abends einmal mehr von freundlichen Menschen als Familienmitglied adoptiert wurde.

Gleich neben dem Haus hat er sein Zelt aufgebaut. Ich bin ja gespannt, ob der Karnevalsverein Niegripp Irgendlink schlafen lässt. :-)

Tag 12 | Die Strecke und der Weg

Über Irgendlinks ungefähre Tagesstrecke kannst du dir hier ein Bild machen → klicken.

Über seinen heutigen Weg eher hier:

Und dies noch vom @fugenpoeten:

Schlaft gut, liebe Leserinnen und Leser!

Tag 11 | Endlich und die Strecke

Das Bild hier gehört noch zum letzten Artikel:

IMG_8307.JPG
Im DDR-Museum

Und endlich hat es doch noch geklappt, das schöne Wetter ebenso wie das Treffen zwischen den beiden Bloggern Irgendlink und dem Emil.

Die ungefähre heutige Strecke gibt es hier → klicken.

Unterwegs nach Halle hat Irgendlink vom süßen See an einen Track laufen lassen. Den findet man (befristet) unter diesem Link hier → klicken.


(Leihgabe/Zitat von Emil; Danke!)

Und ja, Irgendlink hat auch heute wieder einen Platz zum Schlafen gefunden. An der Saale, der er die nächste Zeit folgen will.