Tag 2 der 3. Etappe (Tag 23) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

»Zum Frühstück eine 14 % Steigung und wunderbare Ortsnamen wie Gastag und Wonnau. Im noch schlaftrunkenen Teisendorf eine Bäckerei geentert und Bovesen, meine ich, heißt das süße Marmeladenbrot gekauft«, twitterte Irgendlink heute Morgen.

»Wer bin ich, ein Kneippbecken zu verneinen. Direkt am Radweg Bodensee-Königsee unweit der pittoresken Kirche von Unterengelhäng.
Seit Teisendorf verläuft die Route auf extrem malerischen Wald- und Wiesenwegen. Man warnt mich vor dem steilen Anstieg zum Königsee ab Berchtesgaden«, trötete er um den Mittag rum von unterwegs. Da war noch alles gut. Erst nachher wurde es schwierig. Aber so richtig. Mit Verirren. »Ohnein. Hab mich verfahren, indem ich dem Fluss Saalach folgte. Aber ist schön hier. Muss nun zurück nach Bad Reichenhall.«

Und auf Twitter dies: »Syssiphos von Bad Reichenhall bis Bayrisch Gmein. Das habt Ihr richtig schlecht gemacht, Tourismusteam des BodenseeKönigssees! Beschilderung ist sooo mies. Da wünscht man sich masochistischer Weise auf die Bundesstraße.«

Später schreibt er, wieder versöhnt mit den Wegen: »Was für eine gradiose Rutsche im Tal der Berchtesgadener Ache nun schon fast in Salzburg. Vergessen, die Österreichkarte aufs Handy zu laden. Die Radwegbeschilderung scheint aber gut. Ich folge den Flüssen.«

Jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, sucht er einen Lagerplatz um Salzburg herum. Drücken wir ihm die Daumen.

+++

In seinem Mastodon-Universum, Fimidiverse genannt, trötet Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest hier über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden: https://fimidi.com/@irgendlink

+++

Fürs Erste wie immer die nur sehr ungefähr geradelte Strecke: Guugl-Link

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt)
(Link folgt morgen Vormittag)

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen:
Vollbildanzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: