Tag 28 – die Strecke

Schon wieder wild. Klein, nicht groß geschrieben. Wild zelten, meine ich. Drei volle B&B und 12 km Umweg zwingen Irgendlink heute Nacht, schon wieder wild zu zelten. Akku ist noch ein bisschen da. 70%, so schreibt er.

In der Nähe von Wootton hat er das Zelt in einem Park aufgebaut und verbringt dort nun die Nacht, bevor er morgen die Humber Bridge überradelt (geht das überhaupt, fragt sich Sofasophia).

>>> Scothem – Wootton: zum heutigen Kartenausschnitt bitte hier klicken!

Herzliches Dankeschön, lieber Engelbert, für den charmanten Bilderklau :-) Dein neues Headerbild, Jürgens letzter Zeltplatz im Panorama, macht sich super auf deinem Blog!

6 Gedanken zu „Tag 28 – die Strecke“

  1. Lieber Jürgen Irgendlink,

    nur ganz schnell, da wir gerade bei unseren Nachbarn waren, wo wir mit feinem Wein traktiert wurden. We are a little bit tipsy, oh dear! Die Humber Bridge ist die längste Brücke der Welt, die Radfahrer willkommen heißt. Es gibt einen Radweg dort, getrennt von der Fahrbahn für Autos.

    Liebe Grüße von den Buchfeen Siri & Selma, Dina und der Master lassen vom allerliebsten grüßen

  2. Was sieht mein Auge da? Nördlich der radlerfreundlichen Brücke geht die Strecke streckenweise tatsächlich AM MEER entlang. Das wird bestimmt windig und schöööööööööön.
    Hier im dicken B hat’s die ganze Nacht geregnt, hier sehr willkommen, und vielleicht ist’s ja zum Ausgleich bei Dir trocken.
    Das und noch viel mehr wünsche ich dem tapferen KiBmiB.

    @Emil: openstreetmap gebookmarkt, Danke für den Tip. Warum kannte ich das vorher nicht?

  3. Das ist ja nicht nur openstreetmap, sondern auch opencyclemap.

    Ich bastele da manchmal mit an der Umgebung und direkt an der Stadt Halle (Saale). Hab das nur schon immer in Benutzung, weil ich gockle nicht leiden mag (aber leider auch nutzen muß).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.