Tag 27 – die Strecke

Heute ist Jürgen fast ganz trocken geblieben. Juhuu, den Wetterfeenseidank! Er hat sein Zelt für diese Nacht wieder wild aufgebaut und macht es sich soeben gemütlich, kocht sich feines Gemüse und genießt den Feierabend.

>>> Boston – Scothem: Zum Kartenausschnitt des heutigen Tages bitte hier klicken!

5 Gedanken zu „Tag 27 – die Strecke“

  1. Wie schön! Das klingt ja schon viel besser. (Von mir aus kannst du mich ‚April May‘ nennen *g*)
    Übrigens: ich staune immer wieder, wie weit weg vom Meer die Route verläuft (Parallelen zum Rheinsteig, der oft auch erstaunlich weit vom großen Fluss entfernt ist).

    1. April May June :-)
      Die Route wurde bei der Planung auf nationale Fernwege gelegt. Da hat sich der meist sehr gut beschilderte und sehr verkehrsarm geführte englische N1 angeboten.

    1. Emil, in der Collage hab ich wohl geschusselt und nur 15 statt 16 Bilder ausgewählt. Die App setzt eins doppelt. Zufällig. Habs auf dem Winzmonitor nicht bemerkt. Tja, was Free Hard Core wohl bedeutet? Es stand vor einer ganz normalen Tanke, nicht etwa vor nem Pornoladen.
      Rätsel über Rätsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.