Zwischen den Meeren

Diese vor Menschen und Autos überquellende Stadt. Gerade habe ich mit der Caféterrierin der örtlichen Bibliothek geklärt, ob es üblich ist, so wie bei den Ikealäden in Deutschland, einmal Kaffee zu zahlen und dann „for ever“ nachzuschenken. Lächelnd gewährt sie mir einen zweiten, betont aber, mehr nicht. Båstadt ist so eine Art Kurstadt an der Westküste Skånes. 12 km Sandstrand, frische Seeluft. Weder Nord-, noch Ostsee. Kattegatt, zwischen den Meeren, nicht Fisch, noch Fleisch. Für meine Begriffe ein bisschen zu geschäftig. Es fühlt sich an wie das Bad Münster am Stein meiner Kindheit. Leckeis, Minigolf und Streichelzoo. Vor 30 Jahren konnte ich viele Menschen auf einem Fleck noch gut ertragen. Schlange stehen und Gedränge, Wartezeiten und ab und an ein Krankenwagen, der sich mit schriller Sirene durch die Autokolonnen auf der Durchgangsstraße schlängelt. Die Mehrheit der Touristen am Ort ist im Hirnschlag gefährdeten Alter. Auch ich kratze verdammt an dieser magischen Grenze. Vorhin spreche ich ein paar Live-Gedanken i s iPhone, tue so, als würde ich telefonieren. Das Menschengewusel fasziniert mich genau so, wie es mich abschreckt, pummliges, Kaugummie lutschendes Mädchen mit Pickeln, rebellosch verunsichert. Abgemagerter Typ mit fettigen Haaren, schmutzigen Kleidern, kaum 60 und schon auf einen Rollator gestützt. Mit seiner Augenklappe sieht er aus wie ein Pirat. Heerscharen agiler Golfer, das rosarote Sweatshirt lässig über der Schulter. Ein Wohnwagengespann mit der Aufschrift World Freedom und ganz viele Menschen mit ca. 30 cm hohen bunten Boxen, auf denen gedruckt ist Food of Africa. Die gibt es im örtlichen ICA Markt. Ich habe vergessen, zu recherchieren, um was für ein Produkt es sich handelt.
Unser Zeltplatz ist etwa 4 km außerhalb von Båstad direkt an einem wilden Steinstrand. Ein Club Platz. Die Angestellten, bzw Clubmitglieder tragen rote Pullover. Ihren Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten. Vor der Schranke gibt es ein Alcotest-Pustegerät, das einen nur raus fahren lässt (Schranke), wenn man absolut nüchtern ist. Wir sind per Rad unterwegs, nüchtern auf dem gelbarkierten, ca. 35 km langen Rundkurs des Skåne Wanderwegs, der sich um die Halbinsel schlängelt.
Fipptehler bleiben im Text. Schnell absenden aus dem FreeWland der örtlichen Bib.

2 Gedanken zu „Zwischen den Meeren“

  1. so als hirnschlag gefährdete person und auch als dolle andere würde es mich nicht dorthin ziehen. herdenmenschtierstation, nein danke. und ihr lebt dort ein bisschen herum?
    ….unbedingt jemandem folge leisten- davon hab ich längst genug. lass einfach einen brüller los, dann wirste fotografiert…und geh wieder kochen im schmutz. ich träume von fernen orten, die es nicht gibt und bleibe spießigst daheim, vorerst.
    gruß nach dort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.