Nun, da das Jazzfest vorbei ist, kommt die seltsame Phase, in der Luft zu hängen. Es scheint, als sei Lohnerwerb der beste Motor, Geschichten zu texten.

Gestern war ich zu matt zum Schreiben; hatte beim Ministerpräsidenten eine Flasche Wein mitgehen lassen, Feierabendwein nach sieben Tagen Jazzfest. Ich bin einfach nichts mehr gewöhnt. Zu berichten wird sein über V.I.P.s sowie ein Claim mit Klomann F.M.

Aber nicht jetzt. Vom Owner gibts auch Neues: es geht (vielleicht (stets gibt er sich orakulös)) weiter mit der Lohntackerei. Wer sich in das Hamsterrad begibt, kommt nie wieder raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.