a2enmod apache2 howto für Dummies

a2enmod ist ein Script, das das nachträgliche Einbinden von Modulen in den Apache2 Server erleichtert.

Es erzeugt Links im Verzeichnis /apache2/mods-enabled aus dem Verzeichnis /apache2/mods-available. Im Verzeichnis mods-available sind alle Module, die verfügbar sind gelistet.

Man kann den Link händisch setzen per ln (hab ich gemacht, bevor ich die richtige Syntax herausgefunden habe), oder den Befehl a2enmod nutzen.

Für Dummies (so einer bin ich) stellt sich folgendes Problem: was muss nach a2enmod eingegeben werden?

z.B. um mod_rewrite zu aktiveren:

a2enmod rewrite (Richtig)

Ich hatte u. A. ausprobiert: a2enmod mod_rewrite (Falsch!)

Dies für Dummies wie mich.

Natürlich kann man auch einfach die in /mods-available liegenden Dateien per ln Befehl verlinken. Das Script a2enmod ist aber praktisch, da die Module oft zwei Dateien verlinken müssen:  mit der Endung .conf und .load.

a2enmod sollte, wie das, für virtuelle Hosts verantwortliche a2ensite auf Unix-Systemen per Default verfügbar sein.

(Ubuntu 6.06 LTS), klappt aber immer beim apache2 Server.

Module, die nicht in /apache2/mods-available auftauchen, können nicht aktiviert werden. Für solche muss der Server neu kompiliert werden.

Dies, weil das Problem aufgetaucht ist und es Andere betreffen könnte.

Ein Gedanke zu „a2enmod apache2 howto für Dummies“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.