im-wald

Verrückt: ich arbeite nebenbei an einem komplizierten Projekt und muss mich mit Äon, Chronos und Kairos auseinandersetzen, sowie zaghafte Erkenntnisse auf dem Gebiet der Realität erarbeiten. Vorhin spazierte ich im Wald und habe ein paar triste Bilder gemacht.

6 Gedanken zu „“

  1. Äon, Chronos und Kairos: griechische Zeitgötter (zumindest die beiden letzteren). Ich versuche ein bisschen über Zeit herauszufinden, weil ich demnächst etwas darüber schreiben will.

    Tja, der Schnee ist leider weg. Bei dem Spaziergang hatte ich gehofft, einen Eiswasserfall zu fotografieren, aber dieses Jahr hingen in der Schlucht nur eine Handvoll Eiszapfen. Schade.

  2. Oh :D…klingt spannend.Willst Du Einsteins Therorie wiederlegen ;).
    Bin in freudiger Erwartung was Du über die ..oder unsere ErdenZeit..oder die Vergangene Zeit..oder die verlorene Zeit…..hei..ei..schreiben wirst :D

  3. Ja, Sunny, ein gefrorener Wasserfall. In der Klamm ist die Absturzstelle manchmal auf sechs Metern Breite und drei Metern Höhe gefroren. Ringsum kahle Bäume und braune Erde wie auf dem Bild.
    @ Nela: mit Einstein hat das Projekt nichts zu tun. Es geht ums Reisen und darum wie wir Zeit erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.