Flug von Berlin nach Zweibrücken

Fruehflug nach Zweibruecken

Landung in Zweibrücken am 19. Januar. Der Flug von Berlin ist ein echtes Erlebnis. Über Frankfurt fürchtet der Flugängstige wegen der seltsamen Manöver, die der Pilot vollführt um sein Leben. Aber wie man sieht, hat alles prima geklappt. Eine der beiden Stewardessen sah übrigens aus wie Brundildo aus „Helden in Strumpfhosen“. Im Flieger servierte man den Focus (gesprochen Fozus, was für ein Scheißblatt) und wies darauf hin, dass man für billig Geld (5,40 Euro) Brötchen kaufen kann. Wir hungerten eine Stunde lang und überlebten dennoch.

Nuja, im März auf dem Schmarotzerflug (billig, billig, billig) nach Bari wird es wohl ähnlich laufen. Leider arbeitet Brundildo für die Konkurrenz, sonst würde ich sie sicher auch in diesem Flieger treffen.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.