#AnsKap Poster

Das offizielle Poster der Radreise zum Nordkap ist fast fertig.

Nach ein bisschen hin- und herüberlegen habe ich mich für eine strenge Raster-Collage entschieden – fast wie das Poster „Ums Meer“

Aus knapp zehntausend Handyfotos habe ich die ausgewählt, die mir am Besten gefallen und sie ‚intuitiv‘ arrangiert. Garniert wird das Ganze mit dem Zitat „Der utopischste Ort des Universums ist die Mitte“ (zu lesen auch hier im Blog).

Das Poster ist das offizielle Dankesposter für meine Unterstützerinnen und Unterstützer, die die Reise per Crowdfunding förderten – ohne Euch hätte die Reise kein gutes Ende genommen. Sprich, ich hätte das Nordkap nie erreicht.

Ein zweites Dankeschön, die Blogbeiträge (plus unveröffentlichtes Material) als eBook wird etwa Ende November fertig. Auch die ‚Reliquien‘, Reifen und die Fahrradkette in kunstgerechte Portionen zerlegt, sind in Arbeit.

Hier der Posterentwurf – ein bisschen möchte ich noch daran feilen, aber das ‚Gesicht‘ ist schon erkennbar.

Format 40/60 cm, limitiert und signiert, 42 Stück.

Es gibt noch Poster. Bestellen kann man per Mail

Poster mit Bildern der Fahrradreise ans Nordkap 2015
Poster mit Bildern der Fahrradreise ans Nordkap 2015

 

Mo Far Away

Lass uns raus gehn. Nur auf nen Sprung. Die Pakete, die der Alltag produzierte zur Post bringen. Und ein Bild finden. Ein gutes Bild, das man mit dem Handy blitzdingsen kann und „verappen“, so lange auf dem Winzcomputer mit den Pixeln herumexperimentieren, bis es sjön ist.
Ein Mofa macht uns singen ein Lied – von wem? – Mo far away, mo far away, I’m mo far away … ouh shallala.

Neun Mofas Collage