Tag 10 der 3. Etappe (Tag 31) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

»Doctor Irgend, oder wie ich lernte, den Bollerwagen zu lieben.
Langsam angekommen im Vatertagsstrom, ’servuse‘ ich votan gen . Dort auf den und später rüber zum änkischeSaale Radweg.
Nicht mehr so viele Steigungen bisher. Ich möchte es fast Flachland nennen.

Gröhlende Männer sind eigentlich nur in Gesellschaft gröhlender Männer erträglich. Wird ein Spießrutenlauf am heutigen Vatertag /Bayern radelnd. Schon zwei Gröhlgruppen konnte ich gerade so entrinnen.« So texte Irgendlink am Vormittag.

Später schreibt er mir vom Wind-Wind-Wind, den die Menschen auf seinem Weg beklagen. Seitenwind. WIE in Dänemark. Nur die Leuchttürme fehlen. Und das Meer. Und der Sand. Und ich auch, scherzen wir.

Inzwischen hat er Bad Rodach durchradelt und hält Ausschau nach einem guten Lagerplatz für diese Nacht. Ich drück schon mal die Daumen.

+++

Auf Mastodon und Twitter trötet und twittert Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest dort über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden.
https://fimidi.com/@irgendlink
https://twitter.com/irgendlink

+++

Hier die wirklich nur sehr ungefähre heutige Strecke bei Guugl.

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt).

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen: Vollbildanzeige

Die allererste Guugl-Skizze findet ihr hier: Skizze

+++

Liebgrüßt aus der Homebase
Sofasophia

Tag 8 der 3. Etappe (Tag 29) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

»Erstmals Regenschauer. Fast am Ende des ünesDachRadwegs. Oberprex bei Nentschau bei Hof. Ha ein Bushäuschen voller Spinnweben geentert und lasse es mir gut gehen. /Bayern

In Nentschau endet mein ünesDachRadweg, dem ich seit Bayrisch Eisenstein folgte. Nun auf dem , nur 15 km bis Hof. Das Wetter bessert sich. Vermutlich folge ich dem Fluss . /Bayern,« twitterte Irgendlink heute Mittag.

»Vom , der zu viel Landstraße beinhält, als dass ich ihn als bezeichnen würde, gehts kurz vor auf den , was mich dermaßen verblüfft, dass ich denke: jetzt ausbrechen aus , aus ! In fünf Tagen könnte ich in sein und dann auf nach Schweden, auf .

Wenn ich jedenfalls hier in Hof in Bayern eine Flasche Bier in die Saale würfe, könntest Du, @DerEmil, sie schon Morgen rausfischen und Prost. /Bayern.« Das trötete Irgendlink heute Nachmittag.

Und vorhin schrieb er mir: »Ich bin auf Umleitungen des Saaleradwegs. Ganz zünftig zum Abgewöhnen der Berge über Berg und Tal. Vielleicht Campingplatz Joditz oder Blankenstein. Guten Mutes jedenfalls.«

Das klingt doch nach einem guten Plan! Hoffentlich findet er einen schönen Nachtplatz.

+++

Auf Mastodon und Twitter trötet und twittert Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest dort über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden.
https://fimidi.com/@irgendlink
https://twitter.com/irgendlink

+++

Hier die nur sehr ungefähre heutige Strecke bei Guugl.

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt).

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen: Vollbildanzeige

Die allererste Guugl-Skizze findet ihr hier: Skizze

+++

Liebgrüßt aus der Homebase
Sofasophia

Tag 7 der 3. Etappe (Tag 28) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

Heute gibt es wieder ein paar Tröts und Tweets von unterwegs:

»Ich hatte eine Schönwetterradtour gebucht und nun ekliger Ostwind bei mauen neun Grad Brrrr. Mal das Europennerlager zusammen packen und überlegen wohin. Vielleicht eine Pension in . Handschuhe rauskramen«, so texte Herr Irgendlink heute Morgen.

»Die Berge namens Rote Marter und Weiße Marter geben mir zu Denken. Auch Kostenberg dürfte nicht gerade billig zu erklimmen sein.«

»Seit sechs Uhr im Sattel, fühle ich mich ein bisschen wie der Protagonist aus Dead Man aka Johnny Depp sich gefühlt haben mag. Nur, dass mein Pferd ein Fahrrad ist.«

»Tat das gut, ne Stunde nahe Hohenberg an der Eger auf einer Parkbank gedöst. Wär ein guter Wildzeltplatz mit offener Scheune daneben, falls Gewitter. Ich rolle aber noch bissel. Vielleicht taucht ja noch ein Campingplatz auf /Bayern«
141 Kilometer bis zum Mittelpunkt Bayerns.

Aber schließlich ist er dann doch nicht mehr weitergeradelt. Wo er recht hat, hat er recht.

+++

Auf Mastodon und Twitter trötet und twittert Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest dort über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden.
https://fimidi.com/@irgendlink
https://twitter.com/irgendlink

+++

Hier die nur sehr ungefähre heutige Strecke bei Guugl.

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt).

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen: Vollbildanzeige

Die allererste Guugl-Skizze findet ihr hier: Skizze

+++

Liebgrüßt aus der Homebase
Sofasophia

Tag 6 der 3. Etappe (Tag 27) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

Wie schrieb Irgendlink heute Morgen auf Mastodon? »Stille! Nahezu absolute Stille, also die Art Stille, die nicht von Menschen gebrochen wird. Nur die Flugroute dröhnt ab und zu. Aus Tier’scher Sicht muss ich sagen, wir hätten das den Menschen nie erlauben dürfen.
Für die Akten: Das ist der „unmenschlichste“ Lagerplatz, den ich seit 2016 erlebt habe. /Bayern nahe Nur in Lappland und jenseits der Sierra Nevada in Andalusien erlebte ich ähnliche Stille.«

Später, auf Twitter, dann allerdings so: »Aus dem Wald, aus der Stille kommend, von der du noch bis vor Kurzem annahmst, das sei Normalität, holt dich der breiige Lärm Gummis auf Teer der Bundesstraße neben dem zurück. DAS ist Normalität, du Mensch.
/Bayern«

Unterwegs hat er heute wenig geschrieben. Jenseits von Bärnau hat er nun einen Lagerplatz gefunden, wo er heute sein müdes Haupt hinlegen wird. Hoffentlich ist das heute wieder so ein ruhiger Platz wie gestern.

+++

Auf Mastodon und Twitter trötet und twittert Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest dort über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden.
https://fimidi.com/@irgendlink
https://twitter.com/irgendlink

+++

Hier die nur sehr ungefähr geradelte Strecke bei Guugl

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt).

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen:
Vollbildanzeige

Tag 4 der 3. Etappe (Tag 25) im Rückblick | #UmsLand/Bayern

Am Morgen ist Irgendlink in Marktl in den Zug gestiegen und mit Umstiegen nach Zwiesel gefahren. Dorthin, wo ihm vor fast genau zwei Jahren das Unwetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und ihm zum Abbrechen genötigt hatte.

Schnell ist er wieder auf Kurs Richtung Berge gekommen, um den nördlichen Teil Bayerns zu umradeln.

Es folgen Tweets und Tröts:

»Guten Morgen aus der Gartenlaube des Campingplatzes Marktl.
Leichter Regen eines fernen Gewitters in der Nacht. Das Zelt ist dicht. Bloß die Kaffeedose … wenn Ihr die Wahl habt, dass im Radlergepäck ein Glas Marmelade auf geht oder löslicher Kaffee, nehmt die Marmelade. /Bayern.«

»Pause bei einer Brücke namens Unglücksbrücke. Handy an der Solarzelle. In keiner der vier Bahnen seit Marktl gabs Steckdosen. Nun schon zehn Kilometer im Sattel auf dem Regen Radweg ab Zwiesel. Mit neuer Radelhose sponserd by @per_velo /Bayern.«

Jetzt, da ich diese Zeilen in der gemütlichen Homebase schreibe, fährt er von seinem heutigen höchsten Punkt – beim Berghotel Mooshütte – wieder talwärts. Irgendwo unterwegs hofft er einen schönen Wildzeltplatz zu finden. Ich drücke ihm die Daumen. Auch dass er von Gewittern verschont bleibt.

+++

Auf Mastodon und Twitter trötet und twittert Irgendlink seine Reise direkt und unmittelbar. Lest hier über seinen heutigen Tag – und über alle kommenden.
https://fimidi.com/@irgendlink
https://twitter.com/irgendlink

+++

Hier die nur sehr ungefähr geradelte Strecke bei Guugl

Den heutigen Track im Gesamtkontext seht ihr hier (Ausschnitt). Die Zugstrecke Marktl-Zwiesel ist hier nicht drauf.

Vollbildanzeige

Das ganze Projekt auf einen Blick (Opencycle-Karte) gibt es hier zu sehen:
Vollbildanzeige