Zweibrücken-Andorra 3 und Radlantix

Vereitelt durch die Pandemie (Covid19) war es unmöglich, im März 2020 mit dem Fahrrad nach Andorra zu radeln. Die Grenze zu Frankreich wurde just am geplanten Abreisetag geschlossen.

Das Blogprojekt fand dennoch statt. Bürostuhlreisend ging es auf den Spuren der beiden Vorgängerreisen der Jahre 2000 und 2010 südwärts – ein überraschendes Selbstexperiment (-> Kategorie Zweibrücken-Andorra 2020 hier in diesem Blog). In Andorra ‚angekommen‘, wandelt sich das Blog zusehends vom Bericht über die Reiseberichte der vergangenen Dekaden zu einem fiktiven virtuellen Stück Reiseliteratur. Im Nachhinein fühlt sich die nicht bereiste Strecke an wie tatsächlich erlebt. Aus verschiedenen Informationsquellen, Google Streetview, Blogs, Wikipedia-Einträgen und Zufallsfunden im Netz strickt der Reisekünstler, zwar gefesselt an den heimischen Bürostuhl, einen Reisebericht, der sich liest, als habe die Reise tatsächlich stattgefunden. Von Andorra führt die Spur südwärts, neigt sich nach Westen über Belchite, Zaragozza, Pamplona nach San Sebastian, um in das seit 2016 geplante Projekt Radlantix zu münden.

Vollends virtuell ohne einen Hinweis auf Fiktion nimmt die Erzählung die Bloglesenden mit auf eine Vélodyssée an die französische Atlantikküste. -> Radlantix-Blog.

In den Sozialen Medien finden sich – meist auf Twitter – Spuren der virtuellen Odyssee unter den Hashtags #zwand20 und #radlantix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.