#umsLand | Tag 6 – (K)ein Eifelkrimi

»Die Rheinland-Pfälzer kennen mehr Worte für Eifel als die Inuit für Schnee. Aus der Kalkeifel gesendet. «. So twitterte Irgendlink heute Nachmittag. Von zerschossenen Wetterhähnen könnte er ebenso Geschichten erzählen wie von kleinen feinen Tälchen schwärmen. Und das wird er hoffentlich auch.

»Und immer die naive Vorstellung, wenn es keine Medien gäbe und man sich die Dinge in „echt“ erzählte, gäbe es weniger Konflikte.« Noch so ein Tweet, der ins Herz trifft. Überhaupt … es lohnt sich, Irgendlinks getwitterter Brotkrümelspur durch den Tag zu folgen.

Die nächste Zeltnacht steht bevor. Auf dem Campingplatz Ahrweiler. Kalt sei es und er gehe nun einkaufen, schrieb er mir vorhin.

Englische Telefonzelle in der Eifelkrimi-Stadt Hillesheim
Englische Telefonzelle in der Eifelkrimi-Stadt Hillesheim
Der wachsende Wasserfall nahe Niederehe konnte erst entstehen, als durch den Bau der Bahnlinie viele Quellen vereint wurden. Moos und Kalk bilden seine stetigwachsende Grundlage. Die Bahnlinie ist heute ein Radweg.
Der wachsende Wasserfall nahe Niederehe konnte erst entstehen, als durch den Bau der Bahnlinie viele Quellen vereint wurden. Moos und Kalk bilden seine stetigwachsende Grundlage. Die Bahnlinie ist heute ein Radweg.
Fenster eines uralten Häuschens im Aartal.
Fenster eines uralten Häuschens im Aartal.
Ab Altenahr führt der Radweg neben der noch aktiven Ahrtalbahn. Er hat eigene Tunnel.
Ab Altenahr führt der Radweg neben der noch aktiven Ahrtalbahn. Er hat eigene Tunnel.

Hier → lang geht’s zum direkten GPS-Tagestrack.

Google maps (annähernd)

8 Gedanken zu „#umsLand | Tag 6 – (K)ein Eifelkrimi“

  1. Wenn ich an die Eifel denke, fällt mir immer sofort Hengasch ein. Mann Mann Mann… 🙂
    Ich glaube beinahe, ich schau zu viel TV. 🙁 😉
    Ich wünsch dir eine kuschelig warme und trockene Nacht,
    liebe Grüße, auch an die Homebase,
    Andrea

  2. Die Eifelkrimis (die ersten von Michael Preute = Jacques Berndorf) lesen sich sehr gut und spannend.

    1. Auf die Eifelkrimis freue ich mich schon an lauen Sommerabenden unterm Nussbaum daheim.

  3. Ich hatte die mal komplett, hab sie aber, glaub ich, vor dem Umzug verschenkt. Müsste ich bei Bedarf nachgucken.

Kommentare sind geschlossen.