#umsLand | Tag 4 – Sonntagsradeln

Bei seinem Schlenker durch Luxembourg, wo er sich heute Morgen nach der Zeltnacht ein Frühstück gönnt, ist Irgendlink begeistert von der lokalen Sprachdiversität:

Doch nicht nur Sprachen auch Wasserstraßen und damit Überschwemmungen gibt es in dieser Gegend viele.

Hochwassermarke an einer Moselbrücke.
Hochwassermarke an einer Moselbrücke.
 Unesco Welterbe Igeler Säule. "Auf dem Weg von Zweibrücken nach Zweibrücken erfreute mich bald das Monument in der Nähe von Igel", um es mal mit Goethe zu sagen.
Unesco Welterbe Igeler Säule. „Auf dem Weg von Zweibrücken nach Zweibrücken erfreute mich bald das Monument in der Nähe von Igel“, um es mal mit Goethe zu sagen.
Grenze zu Luxemburg bei Wasserbillig.
Grenze zu Luxemburg bei Wasserbillig.
 Vielleicht ist das die Teufelsschlucht, von der ich im Landgasthaus in Holsthum hörte. Die Prüm unweit von Holsthum.
Vielleicht ist das die Teufelsschlucht, von der ich im Landgasthaus in Holsthum hörte. Die Prüm unweit von Holsthum.

In Arzfeld hat er vorhin im Hotel zur Post eingecheckt, von wo aus er mir mit seinem superlahmen Netz ein paar Bilder gemailt hat.

Hier → lang geht’s zum direkten GPS-Tagestrack.

Google maps (annähernd)

2 Gedanken zu „#umsLand | Tag 4 – Sonntagsradeln“

  1. Unheimlich beeindruckend fand ich die Hochwassermarken mitten im Ortskern von Bernkastel-Kues.
    Weiterhin froehliches Strampeln,
    Pit

Kommentare sind geschlossen.