Startloch

  • Habemus Wasser.
  • Habemus neues Liveliteraturprojekt: http://radlantic.de
  • Auf Tuchfühlung mit dem Tod. Er ist kein übler Kerl. Er tut, was er tun muss. Es ist unsere Aufgabe, von/mit ihm zu lernen.
  • Können Katzen träumen?
  • Bei welcher Temperatur friert Wasser unter Druck?
  • Windräder wachsen jenseits des Horizonts. Nach Cattenom schielend sage ich gutso.
  • Die eigene Gesundheit, bestens.
  • Fensterputzen, bald.
  • Mehr bloggen (Goethes letzte Worte des kleinen Mannes).
  • Solange Crossover, bis klare Linie erkennbar.
  • Du musst das nicht lesen, aber jetzt ist es zu spät.

7 Gedanken zu „Startloch“

    1. Nein. Ich hab die Leitung isoliert. Eben noch eine halbmeterlange Schwachstelle notdürftig zugedeckt. Bin gespannt, ob es frostfrei bleibt. Im Atelier hat es zwei Grad. Es wäre der erste Winter mit fließend Wasser. Sonst gabs nur Wasser aus dem Fass.

  1. Lange nicht hier gewesen. Neues Outfit. Sehr übersichtlich.
    An Deinen Plänen sehe ich: Du bist der Alte geblieben, d.h.
    immerzu mit Neuem beschäftigt. Gut so.
    Die Vélodyssée find ich klasse (allein die Wortneuschöpfung, herrlich!)
    Bleib bei guter Gesundheit,
    und lass die Fenster verdrecken (das macht sie fotogener).
    Viel Glück bei allem, was ansteht!
    Gruß,
    Uwe.

    1. Hallo Uwe, in der Tat kommen manche Freunde mit Fotoapparaten, um bei mir Spinnweben und andere Überbleibsel der Sorfaltsschluderei zu finden. Nun sind die Fenster aber geputzt. Fühlt sich gut an.
      Was das immerzu Neue betrifft: ich fürchte, ich werde mich nicht genug darum kümmern können, das alte aufzuarbeiten, weil es mich bei den ersten warmen Tagen wieder rauslocken wird auf die Straße. Ein Bekannter hat mir jedoch abgeraten vom Atlantik, insbesondere der Biskaya, außerhalb der Saison. Viiiiel Wind! Und die Saison, Juli/August kommt für mich nicht in Frage, weil ich Menschenmassen nicht mag. Das wird ein schwieriger Balanceakt.

Kommentare sind geschlossen.