Tag 4 | Aus der Homebase geplaudert

Gestern hat Irgendlink in Mainz seinen iPhone-Doc getroffen und mit ihm bei Bretzeln und Wein, das rätselhaftersweise wie Wasser aussieht, auf das Leben und das Nordkap angestoßen.

Danke, Dieter, für diese Bilder hier:

Irgendlink in Mainz_1 Irgendlink in Mainz_2b

Pic by Dieter Schäfer Pic by Dieter Schäfer

(Pics by Dieter Schäfer)

Zeitgleich haben sich Engelbert und Beate auf die Suche nach dem Omelettier und spirituellen Philosphen Joseph, dessen Hühnern und der Weltachse gemacht. Und das hier gefunden (siehe auch die Kommentare). Danke, Engelbert, für dieses Bild:

2015061703_by Engelbert
Josephs Weltachse; Pic by Engelbert

Nach einer kurzen Nacht bei QQlka hat Irgendlink heute, als der Regen immer schüchterner wurde, den Weg über den Rhein gewagt und dort die uns bisher erst virtuell bekannte Bloggerin Stefunny getroffen. Toll wars. Diese Fotos hier sind von ihr … Danke!

Vorhin, auf einem Feld nach Frankfurt irgendwo, schrieb uns Irgendlink, in dem er ein Feld abschritt, was ihm für uns alle auf dem Herzen liegt. Und mir auch. Euch allen …

Lest selbst:

Danke

Zu seiner ungefähren heutigen Strecke?  Hier → klicken


Zu seinem heutigen Track samt „Danke“: Hier → klicken
(Tracks sind immer nur zeitlich befristet abrufbar)

8 Gedanken zu „Tag 4 | Aus der Homebase geplaudert“

  1. Hui, Blogito-Erinnerungen! Ein Netzwerk ist ein Netzwerk ist ein Netzwerk. Schön.
    Und Danke fürs Danke :)
    Gute Radelwetterwünsche an Irgendlink und noch ein extra-Danke an die Homebase!
    sagt aus dem niederländischen Schreibtisch-Exil
    die Hauptstadtethnologin

  2. Lieber Irgendlink,
    ich glaube die liebe wildgans-Sonja hat mich hierher gelenkt, und nun bin ich Feuer und Flamme im Mitfiebern, Mitreisen, Mitbegegnen, Miterleben.
    DANKE für all das Zuschauendürfen bei deinem großartigen Projekt!!!
    Gutes Gelingen und einen herzlichen Gruß von einer, die auch radtourt (nur leider nicht so exzessiv), und sich überlegt, ob deine Reise nicht Anlass genug ist, sich mal auf das Medium Twitter einzulassen,
    Uta

    1. Herzlich Willkommen liebe Uta. Gutes Radeln auch Dir. Ich empfehle Glan-Bliesradweg und die Nahe. Toll was wir vor der Haustür haben.
      #AnsKap ist allerdings auch Arbeit, die aber riesig Spaß macht. Eine kommunikative digitale Expedition sozusagen.

  3. Tolle Bilder und tolle Begegnungen. :-)
    Danke für den schönen Homebasebericht!
    Dem Künstler weiterhin gute Fahrt,
    liebe Grüße,
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.