Von Spezialwissenssedimenten und Lebenskonglomeraten

Der Server lahmt. Zum Glück machte mich Der Emil per Tweets und Telefon darauf aufmerksam (danke nochmal an dieser Stelle). Schwierig, zu erkennen, woran es gelegen hat. Neustart behebt das Symptom. Erste Maßnahme: mache alles rückgängig, was du in den letzten Tagen verändert hast, vielleicht wirkt das schon? Das Twitterwidget aus der Seitenleiste entfernt. Ich glaube, die werte Bloggemeinde ist sowieso nicht so twitterorientiert, oder?

Ich bin etwas müde, kann mich nicht so recht an den Computer zwingen, schufte stattdessen im Garten, baue Frühbeete, räume frisch gefällte Fichten vom Feld und habe mit dem Pizzaofen endlich begonnen. Beim Fundamentgießen den Fuß ramponiert. Liebling, so sind meine Tage …

Früher habe ich oft gesagt, aus Dem-und-dem und mir müsste man Einen machen. Seine Eigenschaften und meine zusammen in einem Menschen, würden den perfekten Mann ergeben.

Nun bin ich eher umgekehrt unterwegs: Mich selbst müsste ich aufsplitten in einen „Irgendwas-mit-Computer“, einen Holzfäller, einen Gärtner und was sich noch so alles an Spezialwissenssedimenten im Laufe eines Menschenlebens abgelagert hat.

Aber eigentlich … ich bin ja gerne ich, bleibe ich vielleicht doch das Konglomerat, zu dem ich angewachsen bin?

Ich hoffe, dass die Maßnahmen geholfen haben, den Server zu reparieren und gehe jetzt – ähm – Sonntag feiern. Radfahren. Nach Wallhalben allenthalben, was eigentlich schon angedacht war.

Vielleicht vertwittere ich die Radeltour wieder. @irgendlink sei mein Twittername :-)

3 Gedanken zu „Von Spezialwissenssedimenten und Lebenskonglomeraten“

  1. Hallo Jürgen,
    na wenigstens hast Du Dich nicht selber einbetoniert. ;) Das würde ich mir schon eine wenig mafiös vorstellen.
    Hast ja eine Menge um die Ohren. Hier ist es noch keine Zeit für Frühbeete. Na ja, wir würden eh keine anlegen. Erstens ist uns das in unserem Alter mittlerweile zu viel Arbeit, und zweitens würden die Rehe hier doch Alles abfressen.
    Viel Spass bei der Radeltour,
    Pit

  2. Mit Twitterglitter habe ich nix am Hut!
    Bei Wallhalben ist ein schöner Quellenlehrpfad oder so; kannte ich früher mal- und einen Betriebsausflug machten wir von Queidersbach her in so eine Mühle bei Wallhalben, hach, dass ich da noch mal dran denken darf! Danke lieber Allround-Ranger im Holzfällerhemde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.