Reisekunst

Hinschauen, innehalten, auseinandernehmen, neu zusammensetzen. Den Blick schulen. Sich auch mal dem scheinbar Belanglosen widmen.
Sechzehn Instanzen der abgewitterten Lasur einer Scheune am Gotthard, mit Hipstamatik hochkontrastig in Szene gesetzt.

20140709-075421-28461989.jpg
The Beautiful End Of The Cow

20140709-075700-28620645.jpg
Neun Kuhfladen, hipstamatisiert

20140709-075847-28727891.jpg
Rasenstücke, achtlos arrangiert vor einem Fahrradladen in Giubiasco

20140709-080021-28821329.jpg
Reisen heißt für den Künstler Blick schulen, loslassen, Neues integrieren, Altes über Bord werfen. Die Zeit wirken lassen. Sich Entwicklung gönnen.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

2 Gedanken zu „Reisekunst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.