Von Gurtnellen bis Göschenen – Bilder

Die Wanderwegschilder weisen auf den Gotthardpass. Nur noch knapp neun Stunden dauert es zu Fuß hinauf.
Wir zelten oberhalb von Göschenen auf einem flachen Fels, Grasbewachsen, Thymianduft. Um uns serpentiniert die Landstraße und eine Zahnradbahn. Die Autobahn verzeichnete heute Dauerstau ab etwa Gurtnellen. Bedauernswerte Ferienreisende, vollbepackt im Schrittempo, durchsetzt von Omnibussen und Lastkraftwagen. Sie kommen kaum schneller voran, als wir. In der Schweiz haben die Ferien begonnen.
Brunnen in Wassen
20140705-212536-77136246.jpg
Stockrabe an einem Werkschuppen
20140705-212637-77197304.jpg
Per Ampel wird der Verkehr in den Gotthardtunnel reguliert, was zu einem mörderischen Stau führt. Diejenigen, die versuchen über die Landstraße zu passieren, stehen in Göschenen vor verschlossener Autobahnauffahrt und müssen über den Pass – zum Leidwesen der Radler, deren Veloroute auf der Landstraße verläuft.
20140705-212802-77282908.jpg
Rückblick nach Göschenen
20140705-213125-77485701.jpg
SoSo und Irgendlink, Wanderhelden. Das obere Bild ist ein Panoramaselfie in einem Straßenspiegel in Gurtnellen
20140705-213217-77537471.jpg

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

2 Gedanken zu „Von Gurtnellen bis Göschenen – Bilder“

  1. Ich mag den Gotthardt-Tunnel nicht, er ist mir zu lang und von jeher unheimlich, fühle mich beklommen, jedesmal. Dann, drei Tage nach meiner letzten Durchfahrt, das Unglück, die Katastrophe, ich hatte schon ein mulmigeres Gefühl als vorher… Glück gehabt. Dann schraube ich mich lieber die Serpentinen hoch, dauert angesichts der Ampeln unten auch nicht viel länger. Und man kann rasten, Luft holen, sogar Schneereste sehen, während ich im Tunnel nur die Kilometer zähle und Angst habe, möglicherweise doch einmal in Panik zu verfallen, die mir das schmale Geradeausfahren unmöglich macht. Aber was ist der Unterschied zwischen Landstraße und Pass? Gibt es zwei Tunnelvermeidungswege?

    1. Der Tunnel ist wirklich unheimlich. Dreimal bin ich durchgefahren. Zudem mit Gegenverkehr. Die Landstraße führt glaube ich hinauf zum Pass. Zumindest heißt sie Gotthardtstraße.es erschließt sich uns Wandernden nicht, welcher Verkehrsweg wohin führt. Die Bahn etwa macht zwischen Wassen und Göschenen zwei Dreihundertsechzig Grad Kehren im Tunnel. Der Berg ist untertunnelt, die Schlucht überbrückt. Oberhalb von Göschenen kommt noch eine – mutmaßlich – Zahnradbahn hinzu, die schräg hinauf kraxelt nach Andermatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.