Schweizradeln

Klasse am Schweizradeln ist, dass es überall Trinkwasserbrunnen gibt. Vorhin durchradelte ich ein Dorf, in dem vor jedem zweiten Haus ein Brünnlein blubberte. Das Radwegenetz ist so gut beschildert, dass man ohne Karte radeln kann. falls man sich dennoch verirrt, gibt es Radwege zweiter und geringerer Klasse, ebenso beschildert, die einen zurückbringen auf die Hauptroute. Wenn man obendrein die OpenCycleMap als Basiskarte im GPS hat, kann nichts schief gehen. Neben dem Radwegenetz gibt es auch ein Inlineskatenetz, ein Wanderwegenetz mit den typischen gelben Schildern und sogar ein Kanutourennetz! Stichworte sind Veloland, Kanuland und Wanderland Schweiz.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Ein Gedanke zu „Schweizradeln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.