eBooks und digitale Forensik

Die Feinarbeiten an den eBooks sind viel aufwändiger, als die Erstellung des Grundkonzepts. Die digitale Forensik der Zukunft wird an Hand von minimalen Änderungen in den Dokumenten ein exaktes Bild von Dateien und Ihrem „Alter“ zeichnen können.

Sowohl „Kanzel„, als auch „Readymade„, sind mit dem heutigen Datum abgeschlossen. „Kanzel“ entspricht der downloadbaren Version auf Xinxii. „Readymade“ hat minimale Formatierungsveränderungen erfahren.

Kanzel und Readymade, Irgendlinks eBooks ab sofort auch auf CD

Die beiden Bücher gibt es auch auf CD. Zusätzlich zum Download bietet die CD:

  • direkt bedruckten Rohling. CD-Hülle mit hochwertigem Cover, auf Wunsch signiert.
  • Eine zusätzliche PDF-Version, die im Vollbildmodus als DIA-Schau abgespielt werden kann (getestet im Acrobat 9 und im Linux PDF-Reader).

Anfragen für CDs gerne an irgendlink[at]t-online.de

 

RezensentInnen und Blogberichterstattende: ich freue mich über Ihre Rezensionen. Kontaktieren Sie mich für den Login und Link in den geschützten Pressebereich.

 

Das nächste eBook wird etwas länger dauern. Mein erster Liveblogbericht, „Nach der Schuld ist vor der Schuld – Jakobsweg 2.0“ aus dem Jahr 2010, ist in die digitale Warteschleife eingeschwenkt. Nach zwei Bildbänden, wage ich mich mit diesem Buch an ein Text-basiertes eBook, welches von einem professionellen Textbüro lektoriert wird.

Mehr Infos über downloadbare Produkte aus dem Hause Irgendlink gibt es auf der Seite Sale.
Alle eBooks findet Ihr auf meinem Profil bei Xinxii.
XinXii.com

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

4 Gedanken zu „eBooks und digitale Forensik“

    1. Das Schlimme ist, dass ich alles daran setze, mich selbst zu virtualisieren, keine Kunst mehr in der echten Welt zu zeigen, sondern reine Monitorausgaben. Aber dennoch komme ich immer wieder zurück. Nun liegen schon ein paar CDs auf dem Tisch. Nachher kommt Journalist K, um über die Ver-eBookung zu interviewen. Ich werde ihm Spaghetti kochen

  1. ja ich weiß ja, das ist die morderne Welt, aber ich mag keine eBooks, mag nicht noch mehr am PC hocken und hätte so gerne ein echtes Buch von dir in der Hand-
    aber vielleicht gewöhne ich mich ja auch noch daran …

    trotzdem wünsche dir viel Erfolg, sind ja nicht alle so konservativ wie ich – lach
    liebe Grüße von Berg zu Berg
    Ulli

    1. Die Weichen sind ja gestellt. Gedruckt ists ruckzuck. Das kann gerne die Nachwelt tun. Ich muss mich künstlerisch handlungsfähig halten, den Datenstau klären. Dabei stört die
      Selbstkommerialisierung. Gestern mit Journalist K. ein interessantes Gespräch zum Thena Kunst und Verkauf.
      Die Ebücher sind perfekt, um digitale Kunstwerke zu strukturieren. Bis Ende Jahr will ich noch zwei Themen als eBuch abarbeiten, um wieder Kapazität zu schaffen für ein neues Reiseprojekt. Die Zukunft liegt in der Gegenwart. Und: der oberste Blogartikel ist der einzige, der Bestand hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.