Erotten revival

Gefunden bei einem Grillplatz am 698 Meter hohen Cheisacher im Fricktal in der Schweiz.

20130203-233006.jpg
Ein Blick ins Innere des Turms auf dem nahegelegenen Gipfel.

20130203-233144.jpg
Blick Richtung – grob gesagt – Basel.

20130203-233643.jpg
Zuguterletzt ein Hochsitzschmankerl für die vielen HochsitzliebhaberInnen, die dieses Blog lesen.

20130203-233830.jpg

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

11 Gedanken zu „Erotten revival“

  1. das erste Bild ist schon surrealistisch zu nennen, der Aufblick zum Turm gefällt mir ausgesprochen gut … ansonsten staune ich über den blauen Himmel, der bei uns auch gestern nur grau war, aus dem die Flocken nur so fallen …

    herzlich grüßt dich Ulli

    1. Der Himmel hatte an der Stelle ein Loch. Von Westen ist eine graue Front auf uns zugejagt. Der Turm bot keinerlei Schutz, ein bizarres Fachwerk aus Stahl und Holz und vielen, lamellenförmigen Schlitzen. SoSo hatte mich auf das Heftchen aufmerksam gemacht, das beschmutzt in einer Mulde lag.

  2. Lieber Jürgen,
    hast du keinen Like it buttom? Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Auf jeden Fall hiermit mein Like it. Besonders das erste Bild gefällt mir gut.
    Danke fürs Kommentieren auf meinem Blog.
    Liebe Grüße aus Nord Norfolk
    Klausbernd

  3. Oh. Danke. Ein Hochsitz namens Hölderlin, worauf man einstens ein erfrorenes Liebespaar fand. Da sie weder E605 genommen, noch sich stranguliert oder erschossen hatten, sahen beide wundersam fragil und wie aus Porzellan aus…

  4. Die ersten beiden Bilder gefallen mir supergut. Man(n) muss schon genau hingucken für solche tollen „Hingucker“. :-)

    Liebe Grüße, Szintilla

  5. Neuer Coup des Reiseartisten Irgendlink:

    365 Hochsitze – vom Rinckenhof über Aventoft, Guben, Johanngeorgenstadt, Passau, Albbruck und Schweix zum Rinckenhof zurück.

    Währenddessen über 1000 Geocaches gefunden mehr als drei täglich! Eintrag ins Guinnes-Buch der Rekorde steht unmittelbar bevor. Nobelkommitee dickutiert die Stiftung des Nobelpreises für Bauesoterik!

      1. Chuck Norris? Der hat morgen keine Zeit.

        Morgen übernimmt Chuck Norris die Bauleitung am Berliner Flughafen BER. Bereits um 14 Uhr ist Eröffnung mit einer Simultanlandung von 120 Maschinen – alle gesteuert von Chuck Norris …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.