YGDWNSD9QQ34

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

6 Gedanken zu „“

  1. da siehst du mal, mister irgend, so leicht sind deine gedanken zu lesen :-)
    emil ist auch in den zaubertrank gefallen – nein, nicht den von obelix, sondern den von der tackerfirma. aber das ist eine lange geschichte … gut geschüttelt, nicht gerührt versteht sich.

    1. Uhm, Entschuldigung, die Kryptik ist von meinem Herrn diktiert: Technorati wollte überprüfen, ob die rss-feeds, die ich bei Meister Rati listen möchte auch wirklich auf den Irgendlinkserver verweisen. Deshalb hat der Master den Kot geschickt, den Monsieur Servant gefälligst tunlichst auf das Blog posten soll, damit der Pixelowner scannen kann und verifizieren. Herr oberverrückt Irgendlink treibt sich nämlich in den Feuchtgebieten besseren Bekanntmachens seiner Blogpräsenz herum. Erstes Fazit: schreib gute Texte, regelmäßig, Fipptehlerfrei und kümmere dich nicht zu sehr um den ganzen SEO Quatsch (SEO=Search Engine Optimization).
      Ich habs doch von Anfang an gewusst: gegen Nicht gefunden werden hilft nur Weiterbloggen auf höchstem Niveau.

Schreibe einen Kommentar zu sofasophia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.