rednäbmranerhuztasre

Im Februar und März 2012 ist der Markt für Ersatzuhrenarmbänder gegenüber dem Vorjahr um fast 50 % eingebrochen. Was den Ersatzuhrenarmbandsunternehmerverbandsvorsitzenden vor einem Rätsel stehen lässt, ist für die Wissenschaftler der sprachvergleichenden Leseforschung alles andere als verwunderlich.

Nur schnell das billige Ding kaufen war mein Ansinnen. Der große Werbeagent hatte ganze Arbeit geleistet. In dem Hochglanzprospekt, das freihaus im Briefkasten lag, hatte er ein unablehnbares Angebot geschnürt: Zwei zum Preis von einem! Nur Idioten sagen da nein. Weshalb ich schon pervers früh bei Wichtel Aldi in der Abteilung für temporär verfügbare Billigstprodukte stöbere, den Wagen volllade, zur Kasse, wartend vor der psychologisch perfekt ausgetüftelten Bezahlungseinflugschneiße stehe. Die Uhr tickt, nicht nur für mich, sondern auch für den Discounter. Auf den letzten Metern vor der Kasse, in der heißen Region um das Auflegeband, tobt der Dritte Weltkrieg des Konsums. Batterien, CDs, Zigaretten im Hochsicherheitstrakt. Süßigkeiten auf Kinderaugenhöhe, Halsbonbons, asiatische Saucen, italienisches Gebäck und … ähhm? … und … hä? Was steht da auf der Packung? „ersatzuhrenarmbänder“. Alles klein, alles zusammen geschrieben. Das Produkt undefinierbar. Zwei Stück in einer Packung. Sowas hab ich noch nie gesehen. Es gibt diese „ersatzuh renarm bänder“ in verschienden Farben, mit verschiedenen Mustern. Für jeden Geschmack. Erst nachdem die Kundin vor mir bezahlt hat, dekodiere ich, dass es sich um Besfestigungsmethoden handelt für ein antikes Zeitmessinstrument, wie es die Menschen in den siebziger und achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts, lange vor der Erfindung des Smartphones trugen. Sie benutzten es sowohl zum Zeit messen, als auch als Statussymbol.

Schon werden meine Sachen gescannt. Es ist zu spät für den Kauf.

In einem Sanatorium im Schwarzwald ist der Ersatzuhrenarmbandsunternehmerverbandsvorsitzende derzeit in intensiver psychiartrischer Betreuung. Man sagt, er fasele unverständliches Zeug, wirkeapathisch, raufesichdiehaare und neigedazuganzesätzezusammenzuschreibenindentherapiesitzungenindenenmanversuchtmitttelsschreibth erapieandaszarteinnerederpatientinnenundpatienten heranzukommen.

Und schreibt alles klein wegen des Wortüberlegenheitseffekts.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

6 Gedanken zu „rednäbmranerhuztasre“

  1. Wow, ja, es ist das erste Mal, dass auch ich diese ersatzuhrenarmbänder verwundert auf diesem temporär gefüllten Aktionstisch gesehen habe. Es muss noch mehr dieser Ersatzuhrenarmbandsunternehmerverbandsmitarbeiter geben, die in therapeutischer Behandlung sind, da sich das Angebot wohl auf das ganze Bundesgebiet erstreckt. Der Ersatzuhrenarmbandsunternehmerverbandsvorsitzende ist sicher nur die Spitze des Eisberges, denn als Ersatzuhrenarmbandsunternehmerverbandsmitarbeiter müssen die die Anweisung in Sachen ersatzuh renarm bänder ausführen – ohne Wied erw orte. Schlimmer noch: da bereis viele dieser Mitarbeit in ärztlicher Behandlung befinden, nutzt der Ersatzuhrenarmbandsunternehmerverbandsvorsitzende die Gunst der Stunde und läßt in China oder Taiwan fertigen, da gibt es keine Ausfälle wegen banaler Unstimmigkeiten der Beschriftung.

  2. Also ich habe das auch gesehen, als ich mich mit einer Flasche Rotwein und 2 Paar Gertenhanschuhen wieder mal an der falschen Kasse angestellt hatte. Ein kleiner Schraubenzieher war noch dabei und ich habe mich gefragt, ob es echt Leute gibt, die das auf Vorrat kaufen und genau wissen, dass es an ihre Uhr passen würde, oder ob sie dann zu den Ersatzbändern erst mal die passende Uhr kaufen müssen, was sicher eine langatmige Suche mit sich bringt. Ich brauch zu diesen Bändern eine passende Uhr.

  3. Dank dir für den Lachflash. Du liegst gut im Rennen was den Wettbewerb „Wer findet das längste (aus Nomen) zusammengesetze Wort?“

    Mal schauen, ob meine Schüler dich noch toppen können. *g*

    Liebe Grüße, Szintilla

  4. Feiner Text, ich habe mich schief gelacht, obwohl ich mich offen dazu bekenne, ich liebe tolle Uhren. Aber ob ich meine Glashütte-Uhr mit solch einen Ersatzarmbanduhrenband verschandeln würde? Niemals!
    Liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
    Hanne & Klausbernd :-) :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.