Tag 34 – Bilder

„Verkauft! Gutes Leben“ – Eines der vielen „Sold“-Schilder, die von Immobilienfirmen vor den Häusern angebracht sind.

Landungssteg für die Fähre zwischen South Shields und North Shields. Wegen des starken Tidenhubs schwimmend gelagert.

Horizontal-Graffiti nördlich des Hafens von Blyth.

Auch in England herrscht die Pflicht zur Kotaufnahme (nein, nicht Kontaktaufnahme, wie ich zuerst gelesen habe. Anmerkung der Homebase).

Der Radweg führt durch die Dünen und Naturparks an der Ostküste. In der Druridgebay lande ich für etwa 100 Meter auf einer zertrampelten Koppel. Das Durchqueren der Viehsperre war besonders kompliziert. Die Qualität des Radwegs hat seit Hull stark abgenommen. Oft ungeteert, holprig, aber dafür „trafficfree“.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

3 Gedanken zu „Tag 34 – Bilder“

  1. Jetzt geht es Richtung ‚wilderness‘. Aber noch kommt ja Edinburgh … Das mit den Hunden, Soso, ich hab‘ bei euch mal ein Schild gesehen: ‚Hunde versäubern verboten‘. ;-) So ganz versteh‘ ich das immer noch nicht.

    1. oh, april ähm mai, sowas hab ich noch nie gesehen und gehört. interpretieren tu ich: da darfst du hunde nicht gassi führen. komische sachen gibts zum glück nicht nur in england ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.