Kunst direkt 2012 – iPhoneart Pavillon

Nu hat er das beste 3G Netz, der Herr Artist in Motion, aber partout keine Lust, zu bloggen. Einmal mehr wird deutlich, wie wichtig Ruhe ist, um Texte zu schreiben. Übervoller Kopf. Mannigfaltig die Eindrücke beim heutigen Aufbau des Irgendlink-Pavillons auf der Mainzer Kunst direkt.
Es lief ganz gut, nachdem die Scharmützel an der Laderampe ausgefochten waren. Nun sitze ich im Auto auf dem KünstlerInnenparkplatz direkt am Rhein, Theodor Heuss Brücke im Blick. Alle Autos, die hier stehen sind voller Packmaterial, Leitern, Kisten. Kombis mit umgeklappter Sitzbank, in denen notdürftig Künstlerbettchen eingerichtet wurden. Herrliche Familie, finde ich. Ich hätte Lust, ein Europallettenfeuer anzuzünden und Wurst zu grillen. Und Feierabendbier.

20120314-175922.jpg

20120314-175948.jpg

20120314-180020.jpg

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Ein Gedanke zu „Kunst direkt 2012 – iPhoneart Pavillon“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.