iPhoneart auf der Kunst Direkt 2012

Vom 16. bis 18. März 2012 öffnet die rheinland-pfälzische „Kunst-Biennale“ ihre Türen in der Mainzer Rheingoldhalle. 153 Künstlerinnen und Künstler aus Rheinland-Pfalz und den Partnerregionen werden teilnehmen.

Öffnungszeiten: Freitag 16. März bis Sonntag 18. März 2011 täglich 11-19 Uhr. | Ort: Rheingoldhalle, Kongresszentrum Mainz am Rheinufer neben dem Rathaus. | Eintritt: Tageskarte 9,50 € | Rundgänge mit Schulklassen: Am Freitag, den 16. März bietet die Messeleitung die Möglichkeit geführter Rundgänge für Schulklassen im Rahmen des Kunstunterrichts. | Infos: Kunst Direkt

Boneray - abstrakte iPhoneart Februar 2012
Boneray - abstrakte iPhoneart Februar 2012

Der Irgendlink-Pavillon (Nr. 144) befindet sich im Kongress-Saal unweit der Eröffnungslounge. Erstmals präsentiert der „Artist in Motion“ ausschließlich iPhoneart auf einer deutschen Kunstmesse. Mit der Präsentation feiert Irgendlink aka Jürgen Rinck sein 700-tägiges iPhoneografie-Jubiläum. Unter anderem wird das legendäre erste iPhone des Künstlers zu sehen sein – 18.000 iPhonefotos, die einen tiefen Blick hinter die Kulissen der künstlerischen, konzeptuellen Reisefotografie erlauben. Alu-Dibond-Kacheln und „klassisch“ gerahmte Kunstwerke auf 13 „laufenden Kunstmetern“ runden den iPhoneografie-Pavillon ab.

Die Kunst Direkt feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum.

Aufstrebende Talente sind ebenso dabei wie Künstlerinnen und Künstler, die sich bereits einen Namen gemacht haben. Neben der klassischen Präsentation in Kojen wird es auf der „KUNST direkt“ wieder einen „Open Space“-Bereich geben. Zu sehen ist hier eine kuratierte Präsentation von Bildhauerarbeiten und Installationen, die zugleich eine offenere Vorstellung künstlerischer Arbeiten ermöglicht. Ruhezonen sollen die Messe zusätzlich auflockern. Erstmals wird es in diesem Jahr auch einen Kunstbuchverkaufsstand im Eingangsfoyer der Messe geben.

Irgendlink empfiehlt folgende Kolleginnen und Kollegen:

 

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

3 Gedanken zu „iPhoneart auf der Kunst Direkt 2012“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.