Sarria

Wie ich bei Alice lese, ist das Leben nicht für jeden eitel Sonnenschein. Während unsere ‚Happy Family‘ gestern die Berge zwischen O Cebreiro und Triacastela bei konsequenter Sonne durchquert hat, nebelte es im Tal.
Seit zwei Tagen konsequent Sonne. Scheint so eine Art Sonnensurfen zu sein – ich habe die Jahrhundertwelle erwischt.

Panoramablick nach Norden. Noch 136 km bis Santiago.
Kuhauftrieb. Auf dem Camino nahe Fonfria.
Auch in Galicien gibt es ‚Love-Traktoren‘.
Kurz vor Sarria führt der Camino an der kaum befahrenen Straße Lu-5602 entlang.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.