Zweibrücken-Gibraltar 2010 Tag 11 – Teil 1

Tag 11 – 30.4.2010

Aurec-sur-Loire – Vorey

… muss dir noch kurz die Geschichte mit den beiden Frauen erzählen. Ich war ja gestern da oben am Stausee und habe halt die zwei Frauen gegrüßt – die eine war die Pflegerin der anderen, die dement war oder so. Wir erzählten ein wenig und sie fragten mich, ob ich das Château d’Essalois schon gesehen hätte. Ich sagte nein. Und dass es mir zu anstrengend gewesen sei, nochmals alles runter zu fahren. Da meinten sie kurzerhand, ich solle in einer Viertelstunde beim Parkplatz sein, da und da … sie würden es mir zeigen … Hat Spaß gemacht und schön wars auch. Die Aussicht vor allem …

… der Camping hier ist seltsam. Gehört einem Klub. In der Mitte hat es Platz für temporäre Gäste. Komische Stimmung. Hat nur Männer hier. Und Hunde. Und da drüben hängt ein roter BH an der Leine. Wem der wohl gehört? Bestimmt einem, der Frauenwäsche trägt. Muss ich noch fotografieren :-) …

… bin noch im Zelt. Es nieselt ein wenig und ist kühler geworden. Aber angenehm. Irgendwann hat man ja die Hitze satt. Nieseln ist irgendwie gut. Es verdunstet gleich auf der Haut und kühlt. Hoffe trotzdem, der angekündigte Regen meint es nicht allzu ernst … (Irgendlink live am Telefon, 30.4.10/ca. 8:15)

Hier wieder ein paar Seiten Tagebuch im Neuen BlogFormat ;-)

zum Vergrößern einfach aufs Bild klicken …

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Ein Gedanke zu „Zweibrücken-Gibraltar 2010 Tag 11 – Teil 1“

  1. Sympatische Begegnung.
    Ich mache ja Nachlese .. also dort weiter, wo ich zuletzt gewesen.Nun hat Dich zumindest Nieselregen schon erreicht.
    Bloß Männer und Hunde? Die einzige Frau hast sicher übersehen ..gg.
    Auf dass das Rad bis zum Ersatzteil durchhalte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.