Google-Map mit GPS-Visualizer

Der GPS-Visualizer bietet die Möglichkeit, kommaseparierten Text hochzuladen und die Daten in eine Googlemap zu projizieren. Hierzu benötigt man Daten aus einem GPS-Gerät mit den Geopunkten (Latitude und Longitude, also Längen und Breitengrad). Weitere Daten aus dem GPS, die verarbeitet werden können sind  Punktnummer und Altitude  (Höhe).

Man kann die Kommaseparierte Liste noch mit weiteren Angaben (Beschreibung, Link zu Bildern, die in der Googlemap eingeblendet werden, Farbe des Markers etc.) anreichern. Diese Daten sind in der Datei aus dem GPS natürlich noch nicht enthalten. Am besten, man importiert die GPS-Datei in ein Tabellenprogramm und fügt Spalten für die gewünschten weiteren Infos hinzu. Da OpenOffice die .upt Datei aus dem GPS nicht importieren kann, benennt man sie einfach um.

  • .upt-Datei umbenennen in .csv
  • .csv Datei nach OpenOffice importieren
  • Spalten mit Zahlen als Textspalten definieren.
  • Spalten url und thumbnail hinzufügen und mit den Links zu den Bildern versehen (relative Pfade oder absolute Pfade)
  • Spalte desc hinzufügen und mit einer beliebigen Punktbeschreibung versehen. (Description enthält die Javascript Popuinformationen, folgende Syntax: Traditional Cache<br />GCWXJJ <a href=\“http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=d5739cc5-991f-492a-b235-4ad396080182\“>GCWXJJ</a> (Wichtig:Anführungszeichen in HTML müssen mit Backslash escaped werden (\“)). Hierbei ist der Phantasie freien Lauf gesetzt. Die Description wird in den Popup-Feldern (bei Anklicken des Google-Markers) angezeigt. Der GPS-Visualizer fügt zusätzlich automatisch die Bilder ein, die in der Spalte thumbnail angegeben wurden.
  • Spalte color hinzufügen: hier kann man die Farben der „Google-Bömbel“ mit HTML-Farbcodierung definieren (Bsp: #ffffff ist weiß). Dies ist nützlich, um die Punkte auf der Karte zu Kategorisieren (Bsp: Restaurants gelb, Bordelle grün etc.)
  • Spalte name hinzufügen: hier kann man dem Kartenpunkt einen Namen geben, Sonderzeichen müssen in HTML konvertiert werden (Bsp: auml; ist ein kleines A). Der Name wird in einem I-Frame auf der Googlemap angezeigt und dient der Navigation. Der Name wird auch über den Popups angezeigt, die die Thumbnails und die Beschreibung enthalten, sowie als Tooltip, wenn man mit der Maus über den Punkt in der Karte fährt.

16. November 2008 – ein Recover-Datum. Nicht das Artikeldatum.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.