Rundfunkfolter, Ohrenschwanzsuppe und Ohrenmaulsalat

Erschreckt stellt Herr Irgendlink fest, dass er der Erfinder der „Rundfunkfolter“ ist. Der einzige Treffer unter diesem populären Suchbegriff landet in Irgendlinks Weblog.

Was nächst? Wird Monsieur konsequenter Weise noch die Fernsehfolter, die Tageszeitungstortur und das Boulevardpressenmartyrium erfinden? Als Schöpfer des Kulturmasochismus gilt er spätestens, seit er sämtliche qualvollen Kulturveranstaltungen besucht und darüber schreibt – um des lieben Eurocents willen – die die Stadt Z. zu bieten hat.

Übrigens: sicher werden auch Begriffe wie Ohrenschwanzsuppe und Ohrenmaulsalat in den gängigen Suchmaschinen nur auf dieses Weblog leiten.

Bloß wer sucht schon nach Rundfunkfolter, Ohrenschwanzsuppe und Ohrenmaulsalat?

Der Duden muss einmal mehr neu geschrieben werden.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.