Stiefelriemen-Irgend

Stiefelriemen-Irgend

Das Bild zeigt Stiefelriemen-Irgend, den Mann, der eins wurde mit seinem Arbeitsplatz. Auffällig seine Haltung. Wie ein Hip-Hoper – allerings nicht wirklich demonstratives Zeigen mimend – gebärdert er die Hände. Kürzlich beim Kleinkunstfestival gab ihm Preisträger S. 23 den Namen CJ (sprich Siedschäi). „Das ist dein Hip Hop Name“, adelte ihn S. 23.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

5 Gedanken zu „Stiefelriemen-Irgend“

  1. herr steifelriemen-irgend…
    „mit mensch“ vs. „ohne mensch“
    wie ich sehe haben sie sich für die mit mensch variante entschieden ;-)
    ich bin verzaubert über ihre alltägliche tätigkeit bei dieser ominösen beschäftigungsstelle im nirgendland des saarlandes…
    wenn es mir denn irgendwie mal möglich wäre, würde ich so gern diese an blauen kabeln endenden gebilde in meinen händen halten.
    in diesem sinne verabschiede ich mich mit den worten „zwischen leber und milz passt immer ein pils“

    der ole aus der seitenstrasse

  2. Hmm, kein Wunder, wenn weder Chef noch Werkstattleiter T. mit den Fotos zufrieden waren! Es ist viel zu wenig Licht auf den Möbeln, wenn man sie interessierten Loungemöbelliebhabern zeigen will!

  3. :)…tu mir einen Gefallen….verschmelze nicht allzustark mit Deinem Arbeitsplatz..sonst bringst Du den Deckel da (oder die Kiste)irgendwann nicht mehr runter*grins*.

    Herje….mine°

    Nela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.