Marketingdingsda – Nachtrag

Auch das Wörtchen Viralmarktschreier hat es nach nur 12 Stunden auf Platz eins bei der Suchmaschine geschafft.

Hinter Viralmarktschreier müsste sich ein Produkt verbergen. Mit einer Viralkampagne würde man das Wort in aller Munde bringen und hätte für kurze Zeit einen Vorsprung bei den Suchmaschinen ermoogelt?

Funktioniert so die Marketingbübchenrechnung?

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Ein Gedanke zu „Marketingdingsda – Nachtrag“

  1. Auch wenn du einen Irgendwohnungswechsel ankündigen willst oder warnen möchtest, dass manchmal zum Irgendwerwolf wirst, dürftest du weitgehend allein auf der großen Markethingstätte stehen. So macht man swich bekannt, ohne kaufdringlich zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.